MannschaftenSpielberichteNews / QTTR / TT-LinksVM1959 - 2013PartnerJugend

1. Mannschaft

TuS I - Erkenschwick

Ein wahres Abstiegsduell gegen das Tabellenschlusslicht stand vor uns. Im Hinspiel gab es für uns eine ganz bittere Niederlage.
Zum Personal, Rafa weilte zur Reha in der Hansestadt Hamburg und Slawo bewirtete den Besuch aus der Heimat. Dafür war Andre ( die Locke oder the Body ) zurück.
Der Gast mit einigen neuen Gesichtern und einem leider verletzten Topspieler.

Daher stellten wir die Doppel um , Toff und Scholzi brauchten nur den obligatorischen 1 Ball spielen um dann zu gewinnen. Steven & Vincent sollten das Doppel 1 schlagen , nur ging der Plan leider nicht auf . Im 5ten verloren sie.
Doppel 3 mit Andre & Tim siegte sehr souverän mit 3:0
Eine 2:1 Führung nach den Doppeln wie letzte Woche.
Toff wollte dann nachlegen, aber der blau-weiße Gegner Palka hat momentan einen riesigen Lauf . Er ließ Toff zu oft laufen und gewann am Ende mit 3:1
Da aber Steven nach wieder dem obligatorischen 1 Ball ein danach Kampfloses 3:0 einfuhr, waren wir wieder in Front.
Scholzi hatte heute nicht seinen besten Tag , er quälte sich regelrecht über 5 Sätze aber der Kampf lohnte sich zum 4:2 für uns.
Andre merkte man die gewonnene Sicherheit aus dem Doppel an , mit jedem Satz wurde es besser . So das ein starker 3 Satz Erfolg auf unserer Seite stand.
Anschließend ließen Tim und Vincent gegen die Ersatzleute der Gäste nichts anbrennen. Beide holten mehr oder weniger überzeugende Siege. 7:2 für uns.
Da dann Toff auch einen Siege durch Hände schütteln bekam, fehlte uns nur noch ein Erfolg um ein gewünschten hohen Sieg zu erreichen.
Jedoch gaben die Gäste nie auf! Wie gesagt hatte da jemand einen Lauf, diesen bekam dann Steven auch zu spüren. Im ersten Satz lief es noch ,doch dann kannte der Gegner das Spiel und verkürzte zum 8:3
Scholzi wollte den Sack zu machen , aber das muss er nochmal üben. Irgendwie nicht richtig bei der Sache oder schon gedanklich unter der Dusche? Das Spiel ging auch verloren, der Mannschaftsführer sah schon wieder viel zu schwarz , aber wir haben doch Knöpfchen sagte Uwe. Als Andre sich dann gut vorbereitete mit intensiver Haarpflege, konnte nichts schief gehen. Auch wenn der erste Satz weg ging , kam er dann immer besser ins Spiel und gewann 3:1.
Somit ein 9:4 Erfolg, der noch mit Pizza (belegt mit Pflanzen oder doppelt Salami sowie dreifach Käse) gefeiert wurde. Nur wurde die Stimmung getrübt , da Brechten überraschend gegen den BvB klar gewann . Jetzt wird es sehr schwer mit der Relegation.
Aber wir werden solange kämpfen wie noch alles möglich ist!!!

Nun erstmal die Pause nutzten und am nächsten Freitag mit "Schlips" feiern

TuS I - Brechten I

Großer Abstiegskampf in Sölde

Wir wollten endlich den ersten Sieg 2016 einfahren und die Hoffnung auf die Relegation bestärken.
Brechten war 4 Punkte vor , das Hinspiel lief für uns perfekt.
Im Schatten des großen Fußballspiel , fehlte der Kollege Jäkel bei Brechten und bei uns kurzfristig Rafa. Er probierte es beim einspielen, aber das Knie hielt nicht :(

Daher spielten Steven und Vincent das Doppel 1 und gewannen relativ souverän.
Doppel 2 mit Toff und Slawo ( der Joker) hatten das Topdoppel der Gäste am Rande einer Niederlage, aber leider ging da das erste 5 Satz Match verloren.
Andy S und Tim zeigten eine solide und klasse Leistung als Doppel 3 und gewannen 3:0.

Toff kam gegen einen starken Mark überhaupt nicht in sein Spiel und verlor schnell mit 0:3 . Am Nebentisch gewann aber Steven genauso schnell gegen Göcke ebenfalls in 3 Sätzen.
Andy gegen Strube war kein Leckerbissen , aber nachher fragt keiner mehr wie man geemwinnt. 3 knappe Sätze die er für uns gewann.
Tim durfte mal wieder ein 5 Satz Game machen , welches leider am Ende wieder an die Gäste ging.
Unten zeigten dann Slawo und Vincent im Gleichschritt eine fantastische Leistung. Wir führten als 6:3 . Der Matchplan ging bis hier her auf. Aber dann wieder diese 5 Satz Spiele , Toff und Steven verloren beide diese knappen Dinger und Brechten war wieder im Spiel. Als dann Scholzi klar gegen Niedieker verloren , stieg der Druck auf uns enorm.
Tim führte schnell 2:0 um dann 2 mal knapp zu verlieren, wieder ein 5 Satz . Aber endlich mal ein positiver für uns! Das leitete eine neue Wende ein. Denn Vincent gewann nun auch "souverän" mit 14:12 im besagten Entscheidungssatz. Unsere Polnisch Power Slawo machte dann ganz stark den Sack zu !!! Das war ein hartes Stück Arbeit, nächste Woche gegen Erkenschwick muss nun dies bestätigt werden um die Hoffnung weiter am Leben zu lassen!
Der Sieg wurde dann noch mit Sportlernahrung gefeiert und ein perfektes Wochenende für Sölde gefeiert! !

TuS I - Waltrop

Zu Gast beim Spitzenreiter

Wir liefen beim Ligaprimus ohne die Verletzten Toff und Rafa auf. Slawo musste Schränke von Ikea (eine Lebensaufgabe ) zusammen bauen.

Trotzdem wollten wir diese Starke Truppe ärgern.
Und unser Doppel 1 um Steven & Vincent siegte souverän, am Nebentisch konnten Andre & Tim 3 Sätze gut gegen das Topdoppel mithalten ehe sie den Gegner gratulieren mussten.
Doppel 3 um (Klapper-)Klaus und Klaus , spielte auch immer ganz gut mit nur reichte es nie zum Satzgewinn. 1:2
Oben wurden heute Stevo und auch Andy eine Grenze aufgezeigt , denn beide konnten keinen einzigen Satz gewinnen. Gegen diese Granaten aber kein Weltuntergang, aus meiner Sicht gibt es kein besseres Paarkreuz der Liga! Also sichtlich keine Schande!
In der Mitte gab es zwei ganz enge Spiele, Andre verlor in 4 arschknappen Dingern. Da war mehr drin , schade.
Tim's junger Gegner von gerade mal 13 Jahren spiele ihm gut in die Karten. Blocken und den Gegner laufen lassen kann er ja ;) der erste Einzelpunkt. Leider sollte es der Einzige bleiben ...
Unten lief es bei Vincent überhaupt nicht und im Verlauf des Spiels hatte er dann noch Rücken.
Unser "echter" Klaus zeigte trotz Einfluss von Schmerzmitteln eine starke Leistung es lief wie bei Andre. Es war auch mehr drin. Aber nun hat er auch seinen Landesliga Einsatz :)

Am Ende eine klare 9:2 Niederlage, in der wir evtl noch 1-2 Punkte mehr machen hätten können mit wenn und aber .
Nächste Woche gibt es dann das Richtungsweisende Spiel gegen Brechten auch wenn gleichzeitig Dortmund gegen Bayern spielt hoffen wir auf die ein oder andere Unterstützung! ! !

TuS I - TuS Rahm

TuS Westfalia Sölde - TuS Rahm 7:9
 
JAWOLLL!!! Da is dat Dingen! Doppel gewonnen! Okay, gegen das Zweierdoppel mit dem Bezirksklassenersatzmann zwar, aber egal. Okay, insgesamt nur einen von vier möglichen Doppelpunkten geholt, aber auch egal. Aber nochmal zurück zur Ausgangslage: Zweitletzter gegen Zweiter, klare Kiste sollte man meinen. Zudem auch noch ersatzverstärkt, da Slawo momentan unter die Häuslebauer gegangen, B-Andi immer noch wegen Krankheitsfall in der Familie verhindert und Raffa immer noch kniekrank ist...So bekam Vincent also doch noch seine Abschiedstournee...Nach dem 1:2-Doppelbeginn musste Toff zunächst oben einige Steine aus dem Weg räumen, gewann dann jedoch relativ sicher in vier Sätzen. Bei Frommis Gegner wurde dessen Grinsen nach und nach immer breiter und beim chancenlosen Dreisatzmatch bekam unser zukünftiger Abgang Nummer zwei im letzten Satz sogar noch die Höchststrafe. Also 2:3. In der Mitte war Scholzi leider chancenlos gegen Josipovic, der nach eigener Aussage den Abend zuvor etwas zuviel getrunken, für unsere Verhältnisse aber leider immer noch zu wenig getrunken hatte. Köppi danach etwas weniger chancenlos gegen Markowsky, aber zu mehr als einem Satzgewinn reichte es dann doch nicht. 2:5. Unten zerlegten dann jedoch nacheinander Vogti den Ersatzmann Ries sowie Vince den Thienel in jeweils drei Sätzen und wir waren wieder dran. 4:5. Toff gewann danach blitzsauber nach zwischenzeitlicher Sturzeinlage gegen den unangenehmen Breiter und Steven direkt hinterher in ebenfalls vier Sätzen gegen Stein: 6:5 Führung. Dann agierte die Mitte jedoch leider wieder mehr oder weniger chancenlos jeweils in vier Sätzen: S-Andi gegen Markowsky und Vati Köpp gegen Josipovic. Zack, wieder hinten, 6:7. Unten wiederum Tim chancenlos in seinem Spiel gegen Thienel, welches schon direkt nach den Eingangsdoppeln gespielt wurde, weil unser Käpten noch woanders Bier trinken wollte, Schüßli hingegen locker gegen den Ersatzspieler. 7:8 also und Schlussdoppel. Nach 11:9, 11:9 und 9:11 sah es lange nach unserem ersten Punktgewinn der zweiten Halbserie aus, aber dann hießen die letzten beiden Sätze 1:11 und 1:11 und wir standen erneut mit leeren Händen, allerdings vollen Bierkästen da. Diese leerten wir dann nach und nach mit den restlichen Verbliebenen, schickten dieses Mal unsere Gegner zu unserem Edelitaliener und aßen selber daheim Leberwurstbrote. Nächste Woche dann voraussichtlich leichtes Anschwitzen gegen den Tabellenführer und dann kommen die Wochen der Wahrheit...
 
Munzel 2:0 / Fromm 1:1 / Scholz 0:2 / Köpp 0:2 / Vogt 1:1 / Schüßler 2:0 / Fromm/Schüßler 1:1 / Munzel/Scholz 0:1 / Köpp/Vogt 0:1

Holzwickede - TuS I

TTC Holzwickede - TuS Westfalia Sölde 9:3 Sonntagmorgen, 11 Uhr in Howi, der Boden war laut unseres Käptens etwas "rupcic", das Mett beim Bäcker war zwar alle, stattdessen gab es aber handgekaufte Muffins, wir ließen wie angekündigt alle Doppel kampflos gegen uns aufschreiben, 0:3, es konnte also losgehen... :-))) Zu den Einzeln: Steven konnte sich nach hartem Kampf gegen Bendowski in fünf Sätzen behaupten, Toff hielt hingegen exakt sein Punkte-"Niveau" gegen Drepper und verlor glatt in drei Sätzen. 1:4. In der Mitte bekam Raffa dieses Mal eine 0:3-Klatsche gegen einen gut aufgelegten Rupcic, Andi S. wiederum gewann sicher in vier Sätzen gegen Münnemann. 2:5. Unten drehte Slawos Gegner nach 1:2-Satzrückstand etwas an der Uhr und gewann das Fünfsatzmatch am Ende doch noch recht deutlich und unser Käpten war beim 0:3 gegen Spitzer leider chancenlos. 2:7. In der zweiten Einzelrunde konnte Toff oben in einem heißumkämpften Match Bendowski niederringen, der zudem Toffs Rückschlagpunkt im letzten Satz zu unserem Gunsten zum 9:9 wertete, obwohl "Argusauge" Hänschen Wahle einen vermeintlichen Netzaufschlag sah. RESPEKT! Steven konnte dann um einiges besser als Toff gegen Drepper mithalten, doch am Ende war der heute zu unangenehm und gut und gewann letzlich 3:1. Im letzten Spiel des Mittags verlor Andi S. ebenfalls ohne wirkliche Chance gegen einen immer noch gut aufgelegten Rupcic mit 0:3. Ups, das war 's schon, nun müssen wir uns für den Rest der Serie an die Relegationschance klammern. Aber, um das Wichtigste noch zu erwähnen, von den 21 Zuschauern kam die Mehrheit aus Sölde, war "stimmlich" hoch überlegen und bei so einem geilen Verein ist es eigentlich eher zweitrangig, in welcher Liga man spielt. So, das musste noch gesagt werden, auf ein Neues gegen Rahm...

Munzel 1:1 / Fromm 1:1 / Pubanz 0:1 / Scholz 1:1 / Vogt 0:1 / Gajewski 0:1 / Pubanz/Vogt 0:1 / Munzel/Fromm 0:1 / Scholz/Gajewski 0:1

TTC BW Datteln - TuS I

TTC BW Datteln - TuS Westfalia Sölde 9:6
 
Vorweg ist es wichtig zu erwähnen, dass sämtliche Akteure der ersten Mannschaft ernsthaft eine Online-Petition für die Abschaffung des Doppels beim Tischtennis erwägen. Vielleicht gesellen sich ja einige Akteure aus unseren anderen Mannschaften hinzu, man könnte ja zunächst auch nur das Abschlussdoppel abschaffen! ;-) Vielleicht fangen wir auch das nächste Spiel direkt mal mit 0:3 durch Aufschreiben an, als Überraschungsmoment sozusagen...Wie komme ich eigentlich darauf? Ach ja, wir starteten unsere Mission Nichtabstieg mit einem 0:3 nach den Doppeln. Bunt gemischt aber unerfolgreich, sodass ich mich davor sträube, noch weitere Worte darüber zu verlieren. Nun zu dem, was eher Hoffnung macht: Nach dem zwischenzeitlichen 0:4 - Stevo konnte immerhin zwei Sätze gegen Adamowski für sich entscheiden, bekam jedoch in den anderen drei Sätzen eine sanfte Abfuhr - konnten nacheinander zunächst Toff gegen "Hans im Pech" nach 0:2 Satzrückstand punkten sowie Scholzi in vier knappen Sätzen gegen Giesa, Raffa locker gegen Ehlert und Slawo hauchdünn im Fünften gegen Bilke. 4:4. Und wer weiß was noch passiert wäre, wenn Tims Ball im fünften Satz einfach nur ganz normal zum 8:9 von Rotzlöffel Ehlert gezählt worden wäre und nicht zugunsten seines Kumpels Eß, der zuvor einfach mal die Frechheit besessen hatte in die Runde zu fragen: "War der nicht dran?" Rotzlöffel erschrak erst und meinte dann: "Natürlich!" Das wäre vielleicht das 6:4 gewesen, denn ein etwas nervöser Stevo gewann danach gegen einen etwas nervöseren Hans in vier Sätzen. So aber 5:5. Toff holte dann nach 5:1 Blitzstart im ersten Satz im gesamten restlichen Spiel nur noch gefühlt fünf weitere Punkte und verlor zum 4:6. In der Mitte gewann Raffa "the knee" auch sein zweites Einzel knieschonend zum 5:6, Scholzi verlor aber deutlich zum 5:7. Unserem Käpten steckte irgendwie noch die Witzentscheidung des letzten Spieles in den Knochen, er verlor aber zugegebenermaßen verdient gegen Bilke. Hätte Slawo dann im letzten Einzel des Tages nicht unnötig verloren, wäre ein Punkt drin gewesen, denn Toff und Stevo führten bei 1:1 Sätzen im dritten Satz. Aber wer weiß, es war ja schließlich ein Doppel....So stand es am Ende aber sowieso 6:9 und wir ließen den Abend zur Abwechslung mal bei dem Etablissement mit dem goldenen M ausklingen, wo Edelfan Uwe am liebsten Bratwurst gegessen hätte. Aber zumindest gab es dort Pommes...
 
 
Munzel1:1 / Fromm 1:1 / Pubanz 2:0 / Scholz 1:1 / Vogt 0:2 / Gajewski 1:1 / Munzel/Fromm 0:1 / Scholz/Gajewski 0:1 / Pubanz/Vogt 0:1

TuS I - Lünen

Eine nüchterne Analyse

Wir gegen das Top Team aus Lünen mit eine Rumpftruppe. Das wird aber so nicht mehr vorkommen.

Die Doppel liefen mehr als bescheiden. 0:3

Oben war ein Traum, zwei toll aufspielende Jungs mit Stevo und Scholzi. Wenn es perfekt gelaufen wäre dann sogar mit einem 4:0. So gewann Steven beide megastark 3:0 und Scholzi gewinnt erst in 5 und verliert dann leider auch in 5.
Die Mitte war lau , Andre merkte man die mangelnde Trainingszeit an und beide Spiele gingen schon klar weg. Tim im ersten auch ohne wirkliche Chance, dafür im zweiten mit erzwungenen Glück und einem Sieg.
Unten lief es ausgeglichen. Slawo einmal souverän gewonnen und verloren. Harry mit großem Kampf dreht ein 0:2 und im zweiten Spiel (trotz Jörg's Einspruch gegen den Schläger des Gegners ) am Ende knapp verloren.

Damit mal wieder verloren weil man keine Doppel gewinnt. Da war mehr drin und das hätte uns gut getan.
Am Karnevals-Samstag kommt es zum Showdown gegen Datteln

TuS I - Werne 98

Der Rückrundenauftakt stieg in unserer kleinen Halle gegen eine nette Truppe aus Werne. Im Hinspiel liefen wir mit 7 Mann auf aber verloren mit 9:3.

Diesmal fehlte aber Toff, der Klausuren gezwungenermaßen kontrollieren musste. Dafür hatte Stevo sein Debüt, ebenfalls kam der Präses zu seinem LL Spiel.

Die Doppel wurden fast neu gemischt. Nur Rafa & Tim kannten sich aus der Hinrunde und zeigten eine ansprechende Leistung. Ein starkes 3:0!
Unsere Top - Bretter Stevo & Scholzi spielten echt gut mit dem Top Doppel der Gäste mit mussten sich aber in 3 geschlagen geben.
Doppel 3 mit Knöpfchen & dem Präses war nach 5:11 und 4:10 eigentlich klinisch Tod und dann drehten die 2 Wonneproppen das noch in ein 3:1!
Wahnsinn und wir führten 2:1

Oben gab es wie schon üblich bei Stevo, ein 5 Satz Krimi. Aber gegen einen starken Kötter , der in den entscheidenden Momenten etwas abgezockter war reichte es nicht für eine Überraschung. Aber unser Roadrunner muss sich noch etwas an die neue Liga gewöhnen.
Auch Mr. Scholz durfte im oberen Paarkreuz mal ran schnuppern. Gegen Mr. Schöler&Micke B. Kowitz ging es aber suboptimal los , die ersten beiden Sätze gingen schneller weg als die Bingoloose auf der Weihnachtsfeier. Dann aber kam er immer besser ins Spiel, Satz drei war eine Gala und im 4ten war es dann hauchdünn gegen ihn. Schade das der Start so schnell weg war.
In der goldenen Mitte legte Rafa erst wunderbar los und verlor dann leider wie schon im Hinspiel dann mit 1:3 . Ein Dejavu und das sollte wir später noch mal haben. Also ein Dejavu vom Dejavu, oder gibt es sowas nicht?
Auch Köppi legte wie von der Tarantel gestochen los und führte 2:0 , doch dann lies das geheime Mittel nach und der Gegner wurde auch immer besser . Daher verlor unser Braumeister dann leider mit 2:3.
Nun ging es unten weiter. Das neue Oben oder so ähnlich, da Tim jetzt da noch spielen darf.
Aber da ist sichtlich besser aufgehoben, immer wenn es in einem Satz eng wurde (komischerweise waren es alle ) blieb er auch trotz Satzball gegen sich ruhig und gewann das Spiel mit 3:0
Beim Big Boss Stefan sah es anders aus , wenn man nur bis 8 spielen würde hätte er sein Spiel ebenfalls gewonnen. Nur er 9 Punkt sollte in keinem Satz geschafft werden , daher vorlor er mit ner Tripple 8 . Schade schade und 3:6 gegen uns.
Jetzt durfte wieder unser Tigerjäger aus Medebach ran , aber auch hier fehlte es noch an Glück , Geschick und Gelassenheit. Ein am Ende klares 0:3 stand am Ende auf dem Spielbogen auch wenn ein Satz in der Verlängerung weg ging.
Bei Andy S. lief es genau identisch wie am Nebentisch. Auch der 2 Satz ging hier in der Verlängerung weg , da liefen zwei fast gleiche Spiele. Blöd für uns .....
Das letzte Match des Abends machte Rafa gegen einen jetzt bärenstarken Gegner Kroes , welches wie die vorherigen Games auch leider in 3 Sätzen an Werne ging.
Somit war es das. 9:3 verloren , das hatten wir doch schonmal gegen die erlebt oder hab ich das nur geträumt ....
Jetzt ist erstmal laaange Pause und dann geht es wieder weiter auf die Jagd nach Punkten für den Klassenerhalt.

TuS I - TTC Bergkamen - Rünthe

TuS Westfalia Sölde I - TTC Bergkamen-Rünthe 6:9
3 Stunden für die Katz, aber dann 3 Stunden für den Kater! Zunächst zum Spiel bzw. zur Katz: Zu Beginn benötigten wir für unsere Beratung bezüglich unserer Doppelzusammenstellung fast länger als zum gesamten Einspielen, aber immerhin sprang dabei ein von drei möglichen Doppelsiegen heraus. Dabei verloren Tim und S-Andi ihr Spiel leider hauchdünn im Fünften. Hauchdünn ging es dann auch mit Tim weiter - nachdem Toff für den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich gegen Gerstmann gesorgt hatte - , leider verlor auch er gegen Meckerziege-Labertaschen-Gembruch in fünf Sätzen und sorgte nicht für den im Vorfeld prognostizierten Gegner-Schockerpunkt. Nachdem dann auch Raffa gegen Neumann das dritte Fünfsatzmatch hintereinander verlor und B-Andi nach gutem Beginn in vier Sätzen gegen Gunia, waren eher wir zunächst einmal etwas geschockt. Unten gewann dann Scholzens Andi endlich auch einmal 11:9 im Fünften gegen Becker und Slawo etwas lockerer in Vier gegen Schmidt, sodass wir den 4:5-Anschluss herstellen konnten. Oben verlor dann Toff 1:3 gegen M-L-G, der nach mehrstündiger Einspielzeit inklusive Schlägerwechsel sowie zahlreichen Selbst-Reanimierungsversuchen während des Spieles auch noch den Ball mit Saubermachzeug einsprühte, da sich auf diesem seiner Meinung nach ein Mikropartikel von einem Staubkorn befand. Toff hätte da fast den Bendowski gemacht (=Ball kaputt)... :-))) Tim verlor dann auch in vier Sätzen und Bergkamen war wieder auf 4:7 weggezogen. Raffa zerlegte danach zwar nochmal Gunia und Sandi holte gegen Schmidt locker das Eisen aus dem Feurer, aber nachdem Bandi die vierte Fünfsatzniederlge des heutigen Tages einstecken musste und Slawo gegen Becker nur kleine Brötchen backen konnte, war das Spiel 6:9 verloren. Ärgerlich, denn das Abschlussdoppel hatten wir bereits in der Tasche...Jetzt endlich zum Kater: Michi Parker stellte uns dankenswerter Weise ausgezeichnetes Interieur zur Verfügung und es wurden im Anschluss an das Spiel Unmengen an Mett- und Bratwürstchen sowie zweierlei Fassbier vernichtet. Nun kenne ich auch den Rünthe-Burger: Bratwurst UND Mettwurst in EINEM Brötchen! :-))) Süß war zudem der erste Versuch unseres Edelitalieners, uns drei NORMALE Pizzen zu liefern, denn wir hatten ja wie immer drei FAMILIENpizzen bestellt. Nachdem der Hunger endlich gestillt war und auch die ersten Ersatz-Bierkisten geleert waren, wurde pünktlich um ein Uhr die Halle dichtgemacht und sie wird voraussichtlich schon nächste Woche abgerissen, denn dann sind Vereinsmeisterschaften!
 
 
Munzel/Pubanz 0:1, Vogt/Scholz 0:1, Blankenburg/Gajewski 1:0, Munzel 1:1, Vogt 0:2, Pubanz 1:1, Blankenburg 0:2, Scholz 2:0, Gajewski 1:1

Eintracht I - TuS I

Diesmal sind die Worte genau wie das Spiel sehr knapp und kurz.

Es ging zur Eintracht und in dem Labyrinth zu den Umkleidekabine sammelte man noch einige andere Gegner ein. Das war auch schon das lustigste an dem Tag. Die Doppel ging alle klar weg . Nur Tim mit Rafa holten einen Satz.
Oben konnte Tim mit dickem Knie nicht mehr als einen Satz erkämpfen und Rafa verlor gegen einen starken Gegner klar. Da reihten sich dann Andre und die 2 Andy's gleich ein und nur Slawo the Polnisch Power konnte dagegen halten. Er holten ganz souverän den Ehrenpunkt.
Tim durfte dann nochmal sehen wie man gutes TT spielt und zum Abschluss gab es mehr Limo als Bier. Dafür war unser Edelfan Kutti dabei, danke für Tipps und die Unterstützung.

Im letzten Spiel des Jahres 2015 müssen wir nun alles raus hauen was geht , denn schlechter als momentan geht es nicht. Also lasst uns kämpfen und einen schönen Abschluss erzielen! Wir hoffen auf ein volles Haus. Bis dahin!

TuS I - BvB III

In einer kühlen Halle begrüßten wir den BvB. Für Sölde, das 3 Spiel gegen die schwarz-gelben innerhalb einer Woche!

Wir ohne Toff und der BvB in bestmöglicher Aufstellung.

Die Doppel waren diese Woche mal besser , alle gingen in den Entscheidundssatz. Tim & Rafa hatten nicht das nötige Glück trotz gutem Spiel , am Nebentisch lief es für Andy B & Papi Andre besser. Doppel 3 mit Andy S & Slawo ging auch so knapp weg. Damit 1:2
Tim wurde dann gegen BvB Chef Möllemann 2 Sätze lang verprügelt um dann mal wieder heute einen 5ten Satz zu erkämpfen. Nach 8:10 drehte er es in ein 11:10 , um dann doch zu verlieren. Echt schade.
Es sah nach einem engen Match aus.
Jedoch verloren nun Rafa, Andy B und Andre ihre Spiele am Ende deutlicher als erhofft . Somit konnte sich die Gäste eine beruhigende 1:6 Führung erspielen.

Unten ging es fpr Andy S gegen einen "bekannten" .Herr Christian Traxel machte alle spiele gegen Sölde mit und ließ sich schon Pizza in die Halle liefern.
Leider dann der Schock schon in Durchgang eins. Andy machte ne falsche Bewegung und der Rücken machte zu. Er versuchte alles und Tim's Tigerbalm half auch nicht und musste das Spiel abschenken.
Slawo durfte gegen Hornschuh ran , den man noch aus der Relegation gegen die 2ten Mannschaft kannte. Die ersten beiden Sätze waren umkämpft und wurden gerecht verteilt. Danach konnte der Borusse das Spiel aber für sich klar entscheiden. 1:8
Das letzte Spiel des Abend sollte die beiden 1ser machen. Es war ein Spiegelbild des Abends, Tim konnte gegen den Top Mann gut mithalten und lange alles offen halten, bis es in die wichtige Phase ging , da war das Glück nicht auf unserer Seite . Somit gab es eine etwas zu hohe Niederlage! Aber wir müssen das positive mitnehmen und weiter machen!! Es wäre so klasse nochmal in diesem Jahr zu Punkten, wir hätten es echt verdient!

TuS 09 Erkenschwick - TuS I

TuS 09 Erkenschwick - TuS Westfalia Sölde I 9:7
 
Vernäht und zugeflixt! Zu einem Tischtennisspiel gehören nunmal auch Doppel, das mussten wir am Wochenende leidvoll erfahren. Doch bevor es überhaupt losging, sorgte Neu-Vater Köppi (da hat sich mit "Ebbe" doch wirklich noch ein Schalker Spieler in den zweiten Vornamen des Sprösslings eingeschlichen) für die Slapstick-Einlage des Tages: Er rief uns mitten auf der Autobahn nach Erkenschwick von Herdecke aus an und wollte gerne zur Halle gelotst werden, da er nur das Auto ohne Navi und zudem keine Adresse parat habe. Zum Glück regelte das unser Präses-Edelfan mit Hilfe zweier iphones (eins fürs Navi und eins zum Telefonieren) und Köppi war Punkt 18.45 Uhr an der Halle. Die Doppel begannen wir dann allerdings schon mit Slawo, der krankheitsbedingt eigentlich aussetzen wollte. Leider starteten wir mit Null gewonnenen Doppeln und verloren diese in 3, 4 bw. 5 Sätzen, wobei Raffa und Toff unnötig nach hoher Führung im fünften Satz verloren. Weiter ging es dann in Richtung Abgrund, denn Timi und Köppi verloren in jeweils drei Sätzen gegen Knieper bzw. Schrade V. Zwischenstand 0:5. Zum Glück verhinderte Toff gegen einen leistungs- und vor allem stimmungsmäßig immer mehr aufdrehenden Palka knapp die nächste Niederlage und leitete somit die Wende ein, denn danach gewannen nacheinander Raffa (gegen Wachtel), Scholzi (gegen Sidhu) und B-Andi (gegen Schrade C.) relativ locker ihre Begegnungen. Zwischenstand 4:5. Oben gingen dann beide Spiele in vier Sätzen an die Gegner, die nun dicht vor ihrem zweiten Punktgewinn in dieser Liga standen. Den hatten sie dann kurze Zeit später schon sicher, denn nachdem Raffa seinen zweiten Gegner förmlich auseinander nahm, verlor Köppi sein zweites Spiel etwas unglücklich. Unten punkteten dann beide Andis sicher, sodass es mit 7:8 ins Abschlussdoppel ging. Dies blieb dann auch unsere heutige negative Paradedisziplin, denn Toff und Raffa verloren nach hartem Kampf in fast schon sechs Sätzen (wenn man die Verlängerungen zusammenrechnet) auch das vierte Doppel an diesem Tage. Endstand 7:9. Zur Strafe legten wir danach biertechnisch den kompletten Großraum Oer-Erkenschwick trocken und klönten noch mit den überwiegend sympathischen Gastgebern, die sich zurecht über ihren ersten Sieg in dieser Liga freuten (nur einige der etwas älteren Zuschauer benötigen dringend bessere Sehhilfen ;-)). Für uns wird es jetzt wieder deutlich schwerer die Klasse zu halten, aber wir geben nicht auf und werden in den letzten drei Spielen der Rückrunde weiter alles raushauen!  
 
Munzel/Pubanz 0:2, Vogt/Blankenburg 0:1, Scholz/Gajewski 0:1, Munzel 1:1, Vogt 0:2, Pubanz 2:0, Köpp 0:2, Blankenburg 2:0, Scholz 2:0

Brechten - TuS I

TV Brechten - TuS Westfalia Sölde I 4:9
 
Auch wenn wir nichts dagegen hätten, wenn am Ende der Saison beide Dortmunder Mannschaften der Landesliga erhalten bleiben würden, lautete die Devise zu dem heutigen Spiel: Wer die Klasse halten will, muss Brechten schlagen. Da Andi B. kurzfristig ausfiel, versprachen wir ihm, auch für ihn mitzukämpfen. Dies taten wir dann auch und stellten uns vor, die Halle sei alles andere als schief und verliefe sowas von geeicht genau in der Waagerechten. :-))) Brechten versuchte zu Beginn deren Doppel taktisch aufzustellen. Ob ihnen dies bei einem gewonnenen Doppel - Raffa und Toff verloren nach vier intensiven Sätzen gegen Göcke/Niedieker - gelang, müssen die Gastgeber selber beurteilen, unsere anderen beiden Paarungen gewannen jedenfalls in vier (Vogt/Köppi gegen Mark/Welter) bzw. knappen fünf Sätzen (Scholzi/Slawo gegen Jäkel/Strube). Zu den Einzeln: Toff erwischte, angestachelt durch zusätzlichen "Kuhtätäerrr"-Punktedruck eines Spielers der zweiten Mannschaft ;-), einen Sahnetag und schlug in vier engen Sätzen den unangenehmen Spieler Mark sowie später noch in fünf hautengen Sätzen den Spieler Göcke. Vogti beließ es heute beim Doppelpunkt und war in beiden Einzeln ohne Chance. Ich wette aber, dass er in der Hinrunde noch mindestens einen wichtigen "Gegner-Schocker-Punkt" im Einzel für uns landet wird. Als Coach wird er zudem immer einfühlsamer: Um das andere Spiel nicht zu stören, verließ er plötzlich durch unseren Eingang die Halle, um Minuten später am gegenüber liegenden Eingang des anderen Hallenendes zu erscheinen. Das gleiche Spiel dann auch nochmal auf dem Rückweg. Aber gut, er hätte ja auch stattdesen einen Tunnel graben oder gar einen Mauerdurchbruch bevorzugen können, was noch etwas umständlicher gewesen wäre... :-))) Dann wurde auch noch Tischtennis gespielt:  Raffa spielte wieder einmal so wie früher...also wie ganz früher...also wie zu besten Zeiten...und kündigte aus der Euphorie heraus ein erneutes Erscheinen beim Training NOCH IN DIESEM JAHR an. Köppi verlor zunächst gegen Niedieker, konnte dann aber in fünf Sätzen gegen Welter den Siegpunkt einfahren. Ich hoffe er wird erst nach dem nächsten Wochenende Vater und kann im nächsten Spiel noch mitspielen, man munkelt aber jetzt schon, er werde seinen Sohn Klaas-Benedikt-Joel-Kaan-Matija-Atsuto-Leroy-Maxim-Junior nennen (Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!!! :-))) Zurück zum Spiel. Unten gewann Scholzi in vier Sätzen gegen Strube und Slawo knapp in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Jäkel, wobei er hier und da einige herrliche Oberliga-(mit Bauch)-Bälle einstreute. Nach dem Spiel hatten die netten Gastgeber noch einen mobilen Kühlschrank auf Rollen parat, der auch eine Alternative für uns sein könnte, falls Uwe irgendwann einmal als mobiler Kistenträger ausfallen sollte. Dieser war dann auch mit allem an Getränken gefüllt, was Deutschland so zu bieten hat: Von Oettinger über Oettinger bis hin zu Oettinger... ;-) Ein Novum gab es dann auch noch: Wir fuhren allesamt mal ungeduscht in Richtung eigener Zwergenhöhle, wo wir den Abend mit den anderen Mannschaften bei drei Pizzarädern und Uwe-Bier (zwei Mal musste dabei Uwes Garagenkühlschrank zwecks Nachschub aufgesucht werden) ausklingen ließen. Nächste Woche geht es gegen Erkenschwick weiter und auch dann gilt: Wer die Klasse halten will, .....
 
Munzel/Pubanz 0:1, Vogt/Köpp 1:0, Scholz/Gajewski 1:0, Munzel 2:0, Vogt 0:2, Pubanz 2:0, Köpp 1:1, Scholz 1:0, Gajewski 1:0

TuS I - Waltrop

Es war wieder TT Time in Sölde und der nächste Brocken stand aus Waltrop vor der Tür.
Wir ohne Toff aber mit den anderen coolen 6.

Natürlich träumten wir von deinem weiteren Sieg in der kleinen Halle.
Die Doppel liefen aber nicht optimal, Tim und Rafa verloren 1:3 . Andy B und Andre 0:3. Nur Doppel 3 mal wieder stark mit einem 3:0 Somit 1:2

Oben versuchte sich Tim gegen einen Anti Spieler , eigentlich kann er ja sowas aber in der Landesliga ist das schon schwieriger. Drei verlorene knappe Sätze kamen dabei rum. 1:3
Rafa spielte mit neuen Pellen richtig gut , aber Slawo's alter Jugendfreund war einfach nochmal besser. Somit 1:4 gegen uns.
Nur durfte der werdene Papi ran und zeigte eine geniale Leistung , in 5 Sätzen siegte er und verkürzte auf 2:4
Andy B kämpfte über die volle Distanz um dann leider seinen Gegenüber zu gratulieren. 2:5
Andy S , legte los wie die Feuerwehr, führte schnell 2:0 und konnte im 4ten Satz nach perfekten Time Out den Sack zu machen! 3:5
Slawo spielte gegen das Nachwuchs Talent der Gäste. Ein offener Schlagabtausch, den der junge Mann am Ende klar gewann. 3:6
Nun wurde Tim gezeigt wie starkes und schnelles TT geht. Ohne wirkliche Chance gab es ein 0:3 , daraus kann man nur lernen. 3:7
Rafa hatte ein Dejavue vom ersten Spiel, wieder zeigte er eine ansprechende Leistung, wieder legte der Gegner noch einen drauf. 3:8
Den Schlusspunkt gehörte Köppi, es fehlte da im Spiel das berühmte Quentchen um noch einen Punkt für uns zu holen. Somit war das 3:9 besiegelt.
Danach wurde noch lange gequatscht und ein spannendes 1.KK Spiel verfolgt. Nächste Woche wäre mal wieder ein Sieg schön für unsere Seele. Wir werden es gegen Mitaufsteiger Brechten versuchen! Bis dahin

Rahm - TuS I

Diesmal ging es zum (Mit)Titel-Favoriten aus Rahm. Tim hatte sich die Truppe schon vorher angeguckt und man kennt sich auch so sehr gut. Als wir dann noch ohne Toff und Rafa spielten , waren wir mehr als der Außenseiter.
Michi gab sein Landesliga Debüt, danke fürs aushelfen!

In den Doppeln sah es nicht wirklich gut aus , alle drei gingen verloren. Nur Andy B. und Andy hätten eine 2:0 Führung nach Hause bringen können. 0:3
Oben verloren Tim und Köppi klar ihre Spiele und es sah düster aus. 0:5
In der Mitte war es knapper. Andy S hatte Herrn Markowski schon eigentlich gepackt , jedoch reichten 2 Matchbälle nicht :( schade. Andy B hielt immer gut mit ,musste aber auch seinem Gegner gratulieren. 0:7
Unten kämpfte Michi sich nach 0:2 stark in den Entscheidungssatz um dort denkbar knapp zu verlieren. Nochmal richtig Schade! 0:8
Dafür hatte Slawo dank seinem Wunderdrink einen super Tag und machte unseren Ehrenpunkt 1:8
Zum Schluss durfte Tim sich nochmal verhauen lassen ,damit war ein 1:9 besiegelt.
Gegen so eine gute Mannschaft müssen wir nicht die Punkte holen , nächste Woche gegen Waltrop sieht es wohl ähnlich aus. Aber wir werden Alles geben!

TuS I - TTC Holzwickede

Tus Westfalia Sölde I - TTC Holzwickede 9:6
 
In unserer Ersatzminihölle bleiben wir weiterhin unbesiegt! Und das kam so: Vorweg wurde unser erfolgreichster Spieler Andi B(ärenstark) erst einmal aus unserer Manschaft rotiert. Tja, wer es sich erlauben kann... ;-) Zunächst gingen wir mit 2:1 aus den Doppeln, wobei Tim und Andre das gegnerische Spitzendoppel mit 3:0 aus der Halle fegten. Toff und Raffa gewannen in fünf, Sandi und S(ch)lawo verloren in fünf Sätzen...Oben bekam zwar Christoph M(ies) gegen Drepper einen Einlauf, aber dann kam die Zeit von Tim V(ollstrecker), der Bendowski in fünf Sätzen aus der Halle blockte! 3:2. In der Mitte machte Raffa P(roblemlos) nach einem Schluck Rasen Ball...äh...Red Bull...kurzen Prozess mit Münnemann, Andre K(ind kommt bald) verlor, allerdings gegen einen gut aufgelegten Rupcic, in vier Sätzen. 4:3. Unten gewann Andi S(auber) hauchdünn in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Spitzer, Slawo G(ranate) fertigte hingegen Uhr in drei Sätzen ab. 6:3. Bis dahin lief es, dann jedoch drohte das Spiel zu kippen, denn Toff M(ist) verlor nach 9:7 im 5. Satz etwas die Fassung und dann auch alle Bälle zum 9:11, nachdem Sportskameratte Bendowski den heilen Ball einfach mal kaputt trat. Tim V(ollgut) verlor ebenfalls hauchdünn gegen Drepper. Und als dann Raffa P(umpe) gegen den immer noch gut aufgelegten Rupcic kein Land sah, stand es auf einmal 6:6. Aber wir schlugen postwendend zurück: Andre K(nöpfchen mit Köpfchen) und Andi S(pitzer stumpf gemacht) gewannen in vier Sätzen und nach Slawos G(igantisch) Match war die Uhr der Gäste stehengeblieben. Der zweite Heimsieg hintereinander wurde dann noch ausführlich unter Hinzunahme elektrolytehaltiger Kaltgetränke nachbereitet (wenn Uwes Bezahlkisten weiterhin so gut laufen, fliegen wir nächstes Jahr statt nach Medebach auf die Seychellen :-)). So kann weitergehen, Daumen hoch!!!
 
Munzel 0:2 / Vogt 1:1 / Pubanz 1:1 / Köpp 1:1 / Scholz 2:0 / Gajewski 2:0 / Munzel/Pubanz 1:0 / Vogt/Köpp 1:0 / Scholz/Gajewski 0:1
 

TTV Preußen 47 Lünen - TuS I

Das Abenteuer Landesliga geht weiter und diesmal mitten drin Uns Uwe!
 
Diesmal ging es zum Top-Team nach Lünen. In einer gerade eröffnenten Halle roch alles ganz neu, wie das Duell mit Lünen ganz neu war.
Bei uns fehlte Toff ( zur Kur ) und Köppi ( zur Diät ),dafür die restlichen 5 Halunken plus Sölde ( Ja das bist du Uwe)
 
Die Doppel mal aus der Wundertüte gelost liefen wie gewünscht, Tim mit Rafa gewann nach Schnupperphase, Andy B mit Uwe verloren gegen das Topdoppel und Andy S mit Slawo drehten ein 0:2 !
Oben konnten Rafa sowie Tim gut mithalten ,aber am Ende reichte es nie für einen Satzgewinn. So gab man schnell die Führung ab.
In der Mitte Andy S jeden Satz geführt doch reichte es auch hier nicht, nur der Andy B(ärenstark) gewann ganz deutlich und hielt seine 0. Somit lagen wir 4:3 hinten.
Unten schlug nun die Stunde von Uwe! Der legte gleich los wie die Feuerwehr! Spielte super und hatte bei 2:1 Sätzen und 9:8 den einen hohen Ball, leider ging der vorbei und das Spiel drehte sich in die falsche Richtung ... Schade Uwe ,aber danke das du gespielt und wie immer geackert hast!!
Slawo musste noch die Cornflakes-Filets (die er kurz vorm Spiel gegessen hatte ) verdauen,bis das klappte lag er schon 0:2 hinten. Kämpfte sich auf 2:2 ran um dann da doch zu verlieren. Nächstes mal eher oder gar nichts essen ;)
Mit 6:3 für Lünen ging es in die zweite Runde. Tim durfte sich zwei Sätze lang verprügeln lassen bis es zu einem richtigen Spiel wurde, nur reichte dies nicht für eine Sieg. Bei Rafa sah es ähnlich aus vom Ergebnis nur waren die Sätze viel knapper. Damit gab es heute Oben keine Punkte für uns ...
Das Duell der dreier war dann wieder ein spannendes Dingen und wieder konnte Andy B(ombe) seine weiße Weste wahren! Da kann man nur sagen : Andy B(ravo)!!!
Das letzte Spiel sollte dann Andy S(chluss) machen, ein Spiegelbild von seinem ersten Spiel. Er lag immer in Front aber über die verflixte 7 kam er nicht rüber :(
Somit gab es eine 9:4 Niederlage in der wir uns gut verkauft haben! Es macht uns Mut, das man mithalten kann. Gerne kann es nächste Woche im Derby wieder besser laufen!
Nach dem Spiel wurden wir dann noch mit leckeren Brötchen und Getränken versorgt. So konnten wir das wenigstens mitnehmen ;) Danke dafür an Lünen!

TuS I - TTC BW Datteln

Tus Westfalia Sölde I - TTC BW Datteln 9:3
 
Kampfansage gelungen oder besser noch: Landesliga, wir sind angekommen! Nachdem sich unser Mannschaftsführer kurz vor dem Anpfiff daheim noch seinen Rückhandbelag aufkleben musste, konnten wir mit leichter Verspätung zum ersten Mal in unserer Mini-Ersatz-Hölle starten. Dieses Mal begann das Spiel im Gegensatz zu letzter Woche denkbar günstig mit 2:1 Doppeln, die sich allesamt über vier Sätze erstreckten. Oben ging Toff gegen einen für ihn schwer zu spielenden Hans (ist der Nachname!) mal wieder über die volle Distanz und konnte den ersten Einzelsieg einfahren. Tim spielte ganz gut gegen Adamowski mit, verlor jedoch in drei Sätzen (die Sensation sollte aber ja bekanntlich noch folgen!). In der Mitte drehte Raffa ein "Tschooooo-Husssaaaaaaaa-Humba-Humba-Tätärääää"-Spiel gegen Dreikäsehoch Ehlert und gewann ebenso hauchdünn in fünf Sätzen wie Köppi gegen den unangenehmen Materialspieler Giesa. Zwischenstand also 5:2. Unten gewann dann Andi B. ziemlich locker gegen Materialspieler Brandenburger und der in die Mannschaft reinrotierte Slawo absolut locker gegen Mertens (Nachtschicht scheint eine Topvorbereitung zu sein). 7:2. Oben bekam dann Toff eine kleine Lehrstunde gegen den immer besser aufspielenden Einser, aber dann folgte auch schon die kleine Sensation: Timi gewann nicht nur seinen ersten Einzelsatz, nicht nur sein erstes Spiel, nicht nur ohne Satzverlust, nein, er nahm seinen Gegner förmlich auseinander und zeigte Toff, wie es gegen so einen Gegner auch einfach geht (obwohl Tims Sieg ja auch im letzten Bericht angekündigt wurde..."früher oder später"...). Toppi!!! Dies schien dann auch unseren Raffa zu beflügeln, der ein völlig anderes Gesicht - nicht nur aufgrund seines neuen Haarschnittes - gegenüber letzter Woche zeigte und seinen Gegner regelrecht aus der Halle peitschte. Pubanz kannz...noch immer! 9:3 gewonnen!! So kann es gerne weitergehen!!!  Nach dem Spiel vernichteten wir dann noch mit den netten Gästen sowie unseren fleißigen Supportern der dritten Mannschaft (die hatten fast schon mehr mit dem Klatschen zu tun als mit dem eigenen Gegner) BIS WEIT NACH MITTERNACHT die über den Daumen gepeilt fünf Kisten Bier sowie das un-fass-bar leckere Fässchen von Brauer Köppi. Das nächste Mal wären natürlich auch 30 Liter nicht schlecht und nicht bloß so ein 5-Liter-Blechdöschen! :-))) Ach ja, Pizzaräder rollten natürlich auch noch ran. Im nächsten Spiel gegen Lünen wird es voraussichtlich eine absolute Premiere geben, mehr verraten wir noch nicht, aber vielleicht wird ja gekrillt??? ;-)
 
Munzel 1:1 / Vogt 1:1 / Pubanz 2:0 / Köpp 1:0 / Blankenburg 1:0 / Gajewski 1:0 / Munzel/Pubanz 1:0 / Vogt/Gajewski 0:1 / Köpp/Blankenburg 1:0

TTC Werne 98 - TuS I

TTC Werne 98 - Tus Westfalia Sölde I 9:3
 
Hurra, Landesliga, wir sind dabei....und haben uns sofort mal zu Beginn eine Abfuhr eingehandelt. Dabei war doch alles im Vorfeld perfekt geplant: Treffpunkt Punkt 17 Uhr bei La Stella (oder 17 Uhr plus x bei Scholzi ;-)). Dann jedoch schon der erste Schock, als uns das Navi nicht Richtung Bochum schicken wollte, sondern Richtung Hamm. Aber als irgendwann allen bewusst war, dass es dann wohl zwei Wernes irgendwo auf dieser Welt geben muss und sich Slawos Tochter die Haare mit Köppis Bürste nochmal ordentlich durchgekämmt hatte, konnte es endlich losgehen :-))). Als sich Tim dann vor Ort die Gelenke auch noch ausgiebig mit Pferdegel einrieb, konnte eigentlich so rein gar nichts mehr schiefgehen...Dann jedoch begann das Spiel denkbar ungünstig mit Null gewonnenen Doppeln, in denen wir zwar mehr oder weniger gut mithielten, aber der Start ging dennoch gründlich in die Buxe. Oben hielt dann Tim gegen Kowitz ganz gut mit (war aber auch eines der stärksten oberen Paakreuze der Liga und ich wette, Tim wird schon noch früher oder später seinen ersten Sieg einfahren), aber erst Christoph konnte mit seinem hauchdünnen Sieg über Kötter unseren ersten Landesliga-Spielpunkt einfahren. Im Anschluss verloren leider auch noch Köppi (war nach seiner Gallenblasen-OP zum Glück immer noch gallig) und Raffa nach jeweils guten Leistungen gegen Kroes bzw. Bußkamp in vier Sätzen, sodass unser unteres Paarkreuz unbedingt für die Wende sorgen musste. Das taten sie dann auch, Andi B. in vier Sätzen gegen Fetting und Andi S. in fünf Sätzen gegen Abwehrer Wellmann. Es stand also 3:6 und das obere Paarkreuz war wieder dran. Tim war nach gefühlten 1,5 Minuten mit seinem Spiel durch, leider chancenlos, Christoph hingegen verlor dieses Mal - nach gefühlten 1,5 Stunden - hauchdünn in der Verlängerung des fünften Satzes. Raffas Niederlage besiegelte dann unsere erste (und hoffentlich einzige ;-)) Niederlage in der noch jungen Saison. Unsere Laune schnellte aber schnell dank der Würstchen, Salate und Bierchen der netten Gastegeber blitzschnell wieder in die Höhe und nächste Woche wollen wir Datteln den Speckmantel ausziehen! ;-))) Einen Skandal gab es aber leider auch noch: Die heimische Halle wurde schon um 22.34 Uhr abgeschlossen (Werden wir alt? War das Bier schon alle?), so ließen wir nach unserer Ankunft den Abend mal wieder bei unserem Edelitaliener ausklingen.
 
Munzel 1:1 / Vogt 0:2 / Pubanz 0:2 / Köpp 0:1 / Blankenburg 1:0 / Scholz 1:0 / Munzel/Pubanz 0:1 / Vogt/Scholz 0:1 / Köpp/Blankenburg 0:1

Vorbericht der ersten Mannschaft von TV Tim

Die historische Saison ist ganz nahe!
Eine Sölder Mannschaft spielt das erste mal in der Vereinsgeschichte in der Landesliga.
Unser Team ist im Vergleich zur letzten Saison personell gleich geblieben , außer das Tim aus der 2ten sich dazu gesellt. Er hat einen super Lauf gehabt und die nötigen Punkte gerade in der Relegation erkämpft.
Somit gehen wir in der Reihenfolge : Munzel, Vogt, Pubanz , Köpp, Blankenburg, Scholz und Gajewski das große Ziel Klassenerhalt an!
Ob wir dieses Ziel in einer sehr starken Gruppe erreichen können, wissen wir nicht. Aber wir werden alles in die Waagschale werfen und kämpfen. Leider ist zudem noch unsere geliebte Heimstätte bis auf weiteres gesperrt. In der kleinen Halle nebenan haben wir uns nun eingerichtet , ganz gemütlich. Hoffentlich werden die Spiele es auch , wir werden es bald sehen ...