MannschaftenSpielberichteNews / QTTR / TT-LinksVM1959 - 2013PartnerJugend

4. Mannschaft

Ewaldi Aplerbeck - TuS IV

14 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
Ewaldi Aplerbeck- Sölde 4  5:9
 
Ewaldi gegen Sölde oder Lost in Gartenstadt. Zur Sache ging es schon vor dem Spiel. Denn die halbe Sölder Mannschaft war erstmal an der falschen Halle. Und einer ist wahrscheinlich immernoch auf der Suche. Somit Sölde nur mit 5 Spielern. Zuschauerin Steffi durfte trotz Sportzeug im Auto nicht einspringen. Denn eine Ewaldi Verantwortliche lehnte das ab: "NEIN, die spielt nicht!" waren die Worte. In Tischtennis Kreisen kennt sie jeder. Hmm wie könnte sie nur heißen? Also gingen wir erstmal mit 0:2 kampflosen Spielen in Rückstand. Die gespielten Doppel endeten 1:1. Hans und Christian hatten gar kein Problem mit ihren Gegnern. Thomas und Ingo gingen mit einer 1:3 Niederlage baden. In den Einzeln wurde die Gegenwehr, der größtenteils jungen hungrigen Ewaldi Mannschaft, geringer. Dennoch gab es einige knappe Spiele. Hans, Christian und Thomas zogen erstmal an und gaben dabei nur einen Satz ab. Nun wieder ein Punkt für Ewaldi. Kai ging an die Platte und oh Gott oh Gott Kai. Was war denn da los? Mal wieder ein extrem Ausreißer nach unten. Na gut ist halt Kai und die hat er schonmal öfter. Ingo brachte uns anschließend 5:4 in Führung. Bei Hans und Christian sollten 5 Satzspiel folgen.  Und Hans hatte ein bisschen Glück. Mit dem Kantenball zum 6:9 war das Ding eigentlich schon auf dem Konto von Ewaldi. Aber Hans drehte den Satz mit 11:9. Apropos drehen. Christian erwischte nicht den besten Start. 0:2 stand es bei ihm und auch er musste sich was einfallen lassen. Gesagt getan und ab ging es. Auch dieses Spiel endete 3:2 für Sölde. Thomas brachte das 8:4. Aber dann war the Kai wieder dran. Was soll man dazu sagen außer: 5 Satzniederlage Sölde. Fertig. Ingo setzte den Deckel auf das Spiel. 9:5 und somit Ende aus Micky Maus. Platz 6. Sommerpause schon ab März. Tagsdrauf lies die Mannschaft es sich gut gehen und lies in entspannter Atmosphäre die Saison Revue passieren. Dann hieß es erstmal Freizeit, Garten und Touristik. Wir sehen uns spätestens im September.
 
Sölde 4 : Stünkel/Pubanz 1:0, T.Grimm/Gutsmann 0:1, Stünkel 2:0, Pubanz 2:0, T.Grimm 2:0, Kipson 0:2, Gutsmann 2:0, Kampflos 0:2,

Wickede 2 - TuS IV

13 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
Wickede 2-Sölde 4 9:7
 
Im vorletzten Spiel sollte es am Sonntagmorgen nach Wickede gehen. Es war nochmal die Chance um eine Überraschung zu landen bzw wollten wir Wickede nochmal richtig ärgern. Das sollte auch gelingen. Unser mittlerweile schon Stammdoppel 1 mit Carsten und Thomas enttäuschte auch dieses Mal nicht. Und brachte uns 1:0 in Führung. Hans und Marcel also Doppel 2 musste sich nach großer Gegenwehr mit 10:12 und 2:3 geschlagen geben. Sehr schade. Auch Kai und Tobi mit einem äußerst knappen 2:3. Wickede sollte leider auch den nächsten Punkt machen. Thomas legte nämlich ein 0:3 hin. Doch auf Hans war Verlass. Durch einen 3:0 Sieg brachte er uns erstmal wieder ran. Aber im nächsten Spiel sah Marcel gegen Freytag nicht gut aus. 3:11,3:11 und 5:11 brachten das 2:4. 5 Satzspiele kamen nun. Und je eins ging an Wickede und an Sölde. Kai verlor gegen seinen Bruder im Geiste. Aber Carsten macht es besser. Sölde blieb dran. Weiter ging es mit Tobi. Dieser musste aber seinem Gegner gratulieren. Jetzt natürlich wieder ein Sieg. Der starke Hans packte seinen 2ten Einzelsieg drauf. Thomas hatte nicht den besten Tag. Somit 4:7.Und nun sollten wir doch tatsächlich das zwischenzeitliche 6:7 schaffen. Kai ganz stark denn nach 0:2 bog er das Ding noch um. Marcel lies sich anstecken von Kai. 3:1 sein Ergebnis. Tobi lies die Chance liegen nicht nur in Sätzen auszugleichen sondern auch das Ergebnis. 6 Satzbälle wurden verdaddelt. Auf Carsten war aber mal wieder Verlass und so ging's ins Schlussdoppel. 7:8 wie schon in Asseln. Auch dieses Mal wurde ein 0:2 Satzrückstand in ein 2:2 verwandelt. Aber in mehr leider nicht. Die Sölder Krankheit Abschlussdoppel hat nun auch kurz vor Ende die Vierte erreicht. Oh man oh man. Weiter geht's nächste Woche gegen Ewaldi. Noch ein gemütliches Spiel und dann ist auch Sommerpause. Und das schon Mitte März.
 
Sölde 4: T.Grimm/Güntermann 1:1,Stünkel/Linnerz 0:1,Kipson/Schmidt 0:1,Stünkel 2:0,T.Grimm 0:2,Kipson 1:1, Linnerz 1:1,
Schmidt 0:2, Güntermann 2:0

Billmerich II - TUS IV

12 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse

Billmerich 2- Sölde 4  9:2
 
David gegen Goliath.6 gegen 1. Oder einfach nur eine Monsteraufgabe. Mit einem bunten Haufen und ohne Hans und Christian ging es nach Billmerich. Oberstes Ziel war erstmal es besser zu machen als im Hinspiel. Da gab es mit unserer Top 6 ein 1:9. Schon der Start war vielversprechend. Thomas und besonders Carsten spielten ein tolles und tadelloses Doppel. Sie holten mit dieser Leistung Punkt Nummer 1. Auch Marcel und Tobi verkauften sich sehr teuer gegen Doppel 1. Sie verloren 1:3. Alle 3 verlorenen Sätze gingen nur mit 2 Punkten Differenz an Billmerich. Sehr schade. Das letzte Doppel ging viel zu schnell und deutlich weg. Für Steffi und Basti war die Billmericher Kombination einfach eingespielter und sicherer. Marcel und Casten konnten in den Einzeln danach gegen starke Gegner keinen Satz holen. Thomas sein Spiel war zwar enger, aber leider ebenfalls erfolglos. Tobi und Noppen Basti anschließend mit zweimal 1:3. Sie konnten zwar zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen. Zu mehr sollte es aber nicht reichen. Nun die Sensation des Abends fast schon der Saison. Unsere Steffi schlug sensationell Stellmacher, der 1388 QTTR Punkte hat. Ganz ganz stark. Glückwunsch und Hut ab. Vorallem die Art und Weise beeindruckend. Sie gab beim 11:9, 11:1, 11:4 ganze 14 Punkte in drei Sätzen ab. Somit der 2 Punkt. Juhu. Sauber. Und das Minimalziel war schonmal erreicht. Nun folgte das Duell zweier Anhänger von Herne West. Sowohl Thomas als auch sein Gegner stehen auf Blau Weiß. Igitt. Na und wie sollte das Duell auf Dortmunder Boden ausgehen. Genau 3:0. Problem nur Thomas ging als Verlierer vom Tisch. Nun gab es nochmal 5 Sätze zwischen Marcel und seinem Gegner. Ein Hin und Her wurde dann äußerst knapp mit 12:10 für Billmerich entschieden. 2:9 und immerhin mehr Punkte als im Hinspiel. Mehr aber auch nicht. Mit 336 zu 399 Bällen spricht dieser Faktor, aber nicht so eine deutliche Sprache wie das Resultat. 3 Sterne an diesem Abend ganz klar für Klein Steffi. Das war Spitze!!! 2 Sterne an Carsten und Thomas die ein wunderbares Doppel spielten. Schön die Angaben direkt angezogen und Druck gemacht. Perfekt und so muss das. Der letzte Stern geht an Tobi in seinem Spiel das nicht mehr zählte. Zwei Ace. Einfach wow wie er den Sedlaczek da zweimal mit seiner Angabe ins Leere laufen ließ. Ein absolutes Highlight. Weiter gehts nächsten Sonntag in Wickede.
 
Sölde 4: T.Grimm/Güntermann 1:0,Linnerz/Schmidt 0:1, Neumann/Beikirch 0:1, T.Grimm 0:2, Linnerz 0:2, Schmidt 0:1, Günterman 0:1, Neumann 1:0, Beikirch 0:1

TuS IV -

11 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse

Asseln 2- Sölde 4  8:8
 
Und der Tag wird kommen. Wir wussten es alle. Und er kam ein sogenannter Feiertag. Nicht nur für die 1 Mannschaft. Auch hier auf dieser Seite natürlich ein kurzer Glückwunsch zum Aufstieg. Ehre wem ehre gebührt. Aber jetzt zu Sölde 4 die auch unerwartet Punkten konnten. Ohne Brett 1 und 2 also Hans und Christian ging es nach Asseln. Asseln im Vergleich zu uns relativ komplett. Nur die Nummer 6 fehlte. Die Doppel liefen eher nicht so gut. Doppel 1 mit Thomas und Carsten wie auch Doppel 2 mit Kai und Tobi gaben ihre Spiele ab. Aber Doppel 3 machte es besser denn Marcel und Ingo hatten keine Probleme. Somit konnte ein 0:3 Katastrophenstart abgewendet werden. Im Anschluss leider ein 0:3 von the Adreanlinbombe Kai. Auch bei Thomas sah es lange nicht so blendend aus. Die Sätze 1 und 2 gingen mit 4:11 und 3:11 im Expresstempo viel zu locker an den Gegner. Aber irgendwie schaffte er das Spiel noch zu drehen. Er schlug seinen Gegner 3:2. Auch in der Mitte ein klassisches 1:1, denn Tobi verlor und Marcel gewann. Wir blieben also dran. Zwar ging Asseln 5:3 in Führung da Ingo wenig Chancen auf den Sieg hatte. Doch Carsten war gut in Schuss und verkürzte wieder auf 4:5. Die nächsten 3 Games gingen mit 1:3 weg.Nicht viel zu holen für Thomas,Kais und Marcel. Asseln konnte sich also auf 4:8 absetzen. Keiner hätte mehr einen Pfifferling auf ein Remis gesetzt. Doch Kapitän Tobi leitete die Wende ein. Mit einem 3:0 sprich für ihn also mit einer Weltklasseleistung steuerte er den nächsten Punkt bei. Er hielt die Hoffnung am Leben. Und weiter ging es. Der an diesem Tag souveräne Carsten holte seinen zweiten Einzelpunkt. Stark. Nur noch 2 Punkte zum Coup. Jetzt war auch Ingo angestachelt und zog mit. Verlor er noch den 1 Satz entbrannte danach das Feuer in ihm. Ein 11:8,11:9 und 11:7 folgten. Und unglaublich aber war,wir waren tatsächlich im Schlussdoppel. Erstmalig in dieser Saison. Aber das hatte sich das Team verdient. Dieses sollte von Thomas und Carsten gegen die Spitzenspieler aus Asseln gespielt werden. Es wurde Hochdramatisch. Ein Hin und Her brachte ein 2:2 in Sätzen. Und auch in Satz 5 ging es wie im Krimi weiter. 9:9,10:9,10:10, 11:10,11:11, 12:11. Und alle Sölder Ultras vor ihren Mobilen Endgeräten waren am Start und zitterten mit. Und dann war es der 3 Matchball der endlich das Remis brachte. Wahnsinn. Hammer. Unfassbar. In dieser Aufstellung einen Punkt zu holen gegen eine starke Mannschaft aus Asseln. Das hat was. Chapeau und Respekt. Alle Hüte der Welt gezogen vor diesen Sölder Comebackern. Und endlich mal belohnt worden für einige Spiele wo man dran war. Ganz ganz toll und ganz groß.
 
Sölde 4: T.Grimm/Güntermann 1:1, Kipson/Schmidt 0:1, Linnerz/Gutsmann 1:0, T.Grimm 1:1, Kipson 0:2, Linnerz 1:1, Schmidt 1:1, Güntermann 2:0, Gutsmann 1:1
 

TUS IV - Viktoria Dortmund

11 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse

Sölde 4-ÖSG 1 3:9

An diesem Spieltag sollte ÖSG Viktoria der Gegner sein. Nach den Doppeln stand es 1:2. Das ist gegen einen solchen Gegner erstmal in Ordnung. Hans und Christian schafften dabei das Kunststück ein 0:2 noch in einen Sieg zu verwandeln. Super Leistung. Die anderen beiden Doppel mit Thomas/Jochen und Kai/Marcel eher mit mäßigen Leistungen. Sie mussten beide ein 1:3 hinnehmen. Nun sollte Hans in einem guten Spiel gegen Sieben das 2:2 bringen. Nach erneuten harten 5 Sätzen steuerte er den zweiten Punkt bei. Bis jetzt also voll im Soll. Danach wurde es dann ein wenig ernüchternd. Christian mit guter Leistung gegen einen starken Weiss, aber die sollte nicht reichen. Gegen solchen Gegner braucht man mehr als einen perfekten Tag. Und dann fuhr der Zug erstmal Richtung ÖSG. Thomas und Kai mit sehr klaren Niederlagen. Marcel kämpfte anschließend. Ein zu 9 im 5 Satz ist dann immer sehr unglücklich. 2:6 der Zwischenstand. Jochen danach mit einem weiteren Ehrenpunkt für uns. Sein 3:1 Sieg bracht das 3:6. Die Messe war aber gelesen. Von unserer Top 3 gab es keinen weiteren Punkt und somit stand es 3:9. Das Fazit am Ende: Mit stärkerer Aufstellung konnte man nicht annähernd so nah an einen Punkt kommen wie im Hinspiel. Bessere Aufstellung heißt nicht gleich besseres Resultat und mehr Erfolg. So kann man denken. Ist aber im Sport ein völlig falscher Ansatz. Ist nämlich nicht zwingend so. Gegen solche Teams was zu holen ist schwierig und gleich von Sieg zu sprechen schon ein klein wenig Illusion. Da hatte man sich also verspekuliert vor dem Spiel. Die ersten fünf der Tabelle innerhalb von 3 Punkten. ÖSG ist weiterhin ein Teil dieser 5. Der Aufstieg bleibt also extrem spannend. Dann kommt lange nichts und dann wir als 6. Hohensyburg und Ewaldi schon sehr abgeschlagen. Das zur Lage in der Liga. Ab jetzt gibt es auch endlich mal Einsatzminuten für die Nummer 9,10 und 11 von Sölde. Wurde auch mal Zeit. Sie scharren schon mit den Hufen. Bei der Tabellenkonstelation ist das auch die richtige Entscheidung!!!

Sölde 4: Stünkel/Pubanz 1:0, T.Grimm/Quitteck 0:1, Kipson/Linnerz 0:1, Stünkel 1:1, Pubanz 0:2, T.Grimm 0:2, Kipson 0:1, Linnerz 0:1, Quitteck 1:0

TuS IV - Hohensyburg II

10 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
 Sölde 4-Hohensyburg 2          9:1
 
Vierte versus Erste. Endlich mal zeitgleich beide im Einsatz zu Hause. Das gibt es leider viel zu selten! Grund: wir tauschten das Heimrecht gegen Hohensyburg. Es sollte auch ein Duell innerhalb des Vereins geben aber mehr dazu später. Musik war auch mit an Bord. Ersatzspieler Basti aus der zweiten Mannschaft hatte seine 13 Stunden CD aufgelegt. Böse Zungen aus Aplerbeck hätten da wohl nur einen Song vermutet. In Sölde gibts kein Bier. In Sölde gibts kein Bier. In Sölde ,Sölde,Sölde gibts kein Bier. Totaler Quatsch natürlich. Aber rein ins Spiel. Zuerst wie immer unser Stardoppel. Hans und Christian gaben sich keine Blöße. 3:0 mit einem 11:7, 11:5 und 11:4 hieß es. Also eine lockere Sache. Thomas und Carsten verloren gegen Doppel 1 aus Hohensyburg. Aber das sollte der einzige Punkt für Hohensyburg bleiben. Denn schon sofort legten Kai und Marcel nach. 2:1 nach den Doppeln. Hans zog auch durch. Im Anschluss auch Christian mit starker Leistung. 11:3, 11:6 und 11:7 sein Resultat. Nächstes Spiel nächster Sieg für Sölde. Auch Thomas ließ sich nicht zweimal bitten. Jetzt kam nochmal Spannung in die Bude. Kai musste ein 0:2 aufholen. Und Kai the Adrenalinbombe Kipson sollte das schaffen gegen Olaf Kruse. Übrigens, der Typ mit dem Pflaster am Hals. Wieso er das hatte wusste keiner. Modisch war jedenfalls ganz weit oben. Der Rest ist schnell erzählt. Keine Probleme für Marcel, Carsten und Hans. Das 9:1 stand fest. Daran war vor dem Spiel nicht zu denken. Zumindest in der Höhe. Es sollte aber noch ein Wettschießen mit unserer Ersten geben. Mit 28:9 Sätzen zu 27:5 Sätzen verloren wir das Duell. Aber ist ja auch nicht irgendeine Mannschaft sonder unsere Erste!Jetzt geht es definitiv nur noch um die goldene Ananas. Platz 6 steht aktuell. Da werden wir auch bleiben egal was passiert und in welcher Aufstellung. Und Überraschung, Überraschung und Aplerbecker zugehört: Es gab noch was leckeres. Na was konnte das wohl sein. Hmmm doch wohl nicht BIER!!!!!!!!! Pro Punkt und pro anwesendem Mannschaftsmitglied symbolisch ein Ausrufezeichen zu dieser Thematik.
 
Sölde 4: Stünkel/Pubanz 1:0, T.Grimm/Güntermann 0:1, Kipson/Linnerz 1:0, Stünkel 2:0, Pubanz 1:0, T.Grimm 1:0, Kipson 1:0, Linnerz 1:0, Güntermann 1:0

TuS IV - ASC 09

9 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
 Sölde 4-ASC 09 Dortmund 1    2:9
 
Hochmotiviert ging es in die Rückrunde. Das Ziel des Nichtabstiegs sollte erreicht sein. Einfach Spaß haben und starke Mannschaften ärgern, dass soll in der 1 Hälfte von 2015 stehen. So eine starke Mannschaft ist der ASC. Nummer 1-6 trennen nur knapp 80 QTTR Punkte. Schon nicht schlecht und mit das Beste was es in der Liga gibt. 0:9 hieß es im Hinspiel. Es gab also gehörig was gut zu machen. Besser verkaufen wollte man sich aufjedenfall. Das war das Mindeste. Und bumm schon direkt der 1 Punkt. Hans und Christian mit einem 3:1 gegen Uhle/Schmitz. Schonmal mehr als im Hinspiel. Doppel 2 und 3 mit Thomas/Ingo und Kai/Jochen ohne Chance allerdings. Danach glich Hans zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Stark war das Resultat mit 11:3/11:3/12:10 gegen Uhle. Nun waren Christian und Thomas ein bisschen im Pech. 2x 2:3. In solchen Spielen braucht man solche Siege damit da mehr gehen könnte. Und ab dann ging es leider dahin. Nichts zu holen für Kai,Jochen und Ingo. Im Durchschnitt 10 Punkte in 3 Sätzen reichen nicht. Aber das ist auch der extrem hohen Qualität des ASC geschuldet.Wie schon erwähnt. 2:7 also. Hans und Christian konnten daran leider auch nichts ändern. 1:3 und 0:3 waren die Ergebnisse. Am Ende also 2:9 Spiele und 11:28 Sätze. Besser als im Hinspiel. Mehr aber nicht. Der Coup blieb aus. Und was war danach? Aus Kreisen der Aplerbecker hört man nichts. Noch nicht mal Bier soll es gegeben haben. Na ob das so sein kann? Fragen über Fragen.Der nächste Versuch für uns heißt  Hohensyburg. Da ist man eigentlich Favorit. Punkte sind also fest eingeplant. Aber wer weiß schon was das gibt? Vielleicht  ja auch wieder Bier für die Gäste. Aber nur bei einem Sieg  :-P
 
Sölde 4: Stünkel/Pubanz 1:0, T.Grimm/Gutsmann 0:1, Kipson/Quitteck 0:1, Stünkel 1:1, Pubanz 0:2, T.Grimm 0:1, Kipson 0:1, Quitteck 0:1, Gutsmann 0:1,

Ewaldi Aplerbeck - TuS IV

8 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
Ewaldi Aplerbeck- Sölde 4     2:9
 
Den krönenden Abschluss der Hinrunde sollte der Sieg gegen Ewaldi Aplerbeck darstellen. Wir in der Top Aufstellung,aber namentlich mit einem Neuzugang wie uns die Aplerbecker aufklärten. Der Name von unserem Christian wurde leicht französisch angehaucht. Sorgte schonmal für Erheiterung. Bei unseren Gegner fehlte leider jemand,sodass die Spiele der Nummer 6 schonmal kampflos an uns gingen. Auch sonst war das alles eine recht klare Angelegenheit. Am Anfang in den Doppel gab es aber noch erhebliche Gegenwehr. Tobi und Kai mussten hart arbeiten bzw vielleicht wollten die Gegner den Sack einfach nicht zumachen. 6 Matchbälle in Satz 4 mussten abgewehrt werden. Bei 7:10 war der Punkt schon fast auf Aplerbecker Seite. Ein bisschen Glück,dass dann auch noch bei 12:13, 14:15 und 15:16 Matchbälle von Aplerbeck vergeben wurden. Bei 18:16 war es dann geschafft und der 2:2 Ausgleich hergestellt. Im Vergleich zu anderen 2:2 Ergebnissen an diesem Tag waren wir darüber nicht so unglücklich. Am Ende sollte nämlich ein Sieg stehen. In Satz 5 wurde das Ding dann für uns Sölder eingetütet. Auch im anderen Doppel musste ein 4:7 im 5 Satz aufgeholt werden. Mit dem ersten kampflosen Punkt hieß es dann 3:0 nach den Doppeln. Nun spielte Thomas gegen die Nummer 2 vom Gegner. Was eine einseitige Nummer .Woher sein Gegner die 1334 Qttr Punkte hat,konnte man an diesem Abend nicht erkennen. Im Vergleich dazu konnte man Christian´s Gegner zumindest atttestieren das er mal ein bisschen mitspielen konnte. Half aber nichts. 3:1 für Christian. Nun war Kai an der Reihe und er schaffte es echt den ersten Punkt an Ewaldi abzugeben. Mit 2:3 musste er dem Gegner gratulieren und schrie bei wichtigen Punkten wie schon in der Vorwoche. Ärgerte sich aber auch extrem bei leicht vergebenen Bällen. Oh oh da hat er doch alles wieder kaputt gemacht was letzter Woche so gelobt worden war. Wieder Minuspunkte für die Qttr Wertung. Gefiel er letzte Woche sehr war das diese Woche leider nichts. Marcel im Anschluss im Höchsttempo mit krachenden Vorhänden. Vorsichtig vorsichtig und das innerhalb geschlossener Ortschaften, nicht dass es noch teuer wird. Tobi verweilte weiter auf der Bank und dafür gab es das 7:1. Weltklasse Tobi. Weil Carsten auch seinem Gegner keine Chance ließ und nur einen Satz verlor stand es dann 8:1.  Bei Thomas lief es im zweiten Einzel nicht und er schenkte dem Gegner den zweiten Punkt. Danach war dann aber Schluss, denn Christian gewann gegen seinen Gegner mit 3:0. Am Ende ein 9:2 was in der Höhe mehr als in Ordnung geht. Somit steht als Bilanz nach der Hinrunde Platz 6 von 8. Genau das rausgeholt was möglich war. Bleibt zu hoffen das man für die teilweise guten Spiele (in denen es dennoch  Niederlagen gab)in der Rückrunde mal belohnt wird. Ansonsten ließ man die Hinrunde mit Pizza und Kaltgetränken im Anschluss bei der ersten Mannschaft ausklingen.  Zumindest alle anderen bis auf die arbeitende Zunft. Auf ein Neues im Jahr 2015.
 
Sölde 4: Schmidt/Kipson 1:0, Pubanz/Linnerz 1:0, T.Grimm/Güntermann 1:0(kampflos), T.Grimm 1:1, Pubanz 2:0, Kipson 0:1, Linnerz 1:0, Schmidt 1:0(kampflos),Güntermann 1:0

TuS IV - Wickede 2

7 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
Sölde 4-Wickede 2      5:9
 
Mit dem Rest vom Schützenfest ging es an diesem Spieltag gegen Wickede 2. Die aber auch mit Ersatz antreten mussten. Trotzdem noch besser bestückt als wir. Denn sie füllten mit der Nummer 2 und 3 aus der dritten Mannschaft auf. Die spielt in der 2 Kreisklasse. Unsere Mannschaft war ungewöhnlich mit Nummer 4,6,7,8,9 und 13. Los ging es also und man konnte gespannt sein was am Ende rauskommen sollte. Zu Beginn schloss man leider da an, wo man gegen Billmerich aufgehört hatte. Nach den Doppelnn stand weiterhin die Null. 0:3. Das Resultat von Kai und Tobi war mit 9:11, 9:11 und 10:12 äußerst knapp. Jochen und Basti als Opferdoppel gegen die Spitzenspieler des Gegners gestellt, verkauften sich teuer. Aber auch sie mit einem 0:3. Viel Hoffnung hatte man in Carsten und Ingo als Doppel 3 gesetzt. Aber auch sie konnten nicht Punkten. Die Einzelrunde begann und juhu der erste Spielgewinn. Kai an diesem Tag sehr gut aufgelegt mit einem starken Spiel gegen Rolitzki. Dann ging es wieder weiter im Billmerich Modus mit Niederlage um Niederlage. Tobi, Jochen und Carsten spielten gut mit, aber konnten es nicht in Erfolge ummünzen. Ein wenig enttäuschend im Anschluss Basti. Er konnte nur in einem Satz mithalten gegen Gegner Smolarczyk. Nun ein Spiel das etwas glücklich an Wickede ging. Ingo mit 10:12 in Satz 5 muss weiter auf seinen ersten Sieg im Sölder Trikot warten. 1:8. Nach 1:30 Stunden sah es nach dem schnellen Ende aus. Doch was dann passierte, dem muss man höchsten Respekt zollen. Es sollte nochmal spannend werden. Mit lauten Zooooohhhs oder wie auch immer brachte Kai in seiner bekannten Art und Weise das Feuer ins Team. Er schrie und jubelte egal bei welchem Punkt. Verrückt wie immer. Auch seinen zweiten Gegner besiegte er. Wer hätte das gedacht, dass man über Kai mal sagen kann intelligent und mit Köpfchen gespielt. Aber an diesem Tag war es mal so. Stark und Hut ab. Das nächste Sonderlob geht an Tobi. Auch er mit bravoröser Leistung gegen Rolitzki. Nur noch 3:8. Etwas kurioses sollte im nächsten Spiel von Jochen passieren. Schiedsrichter war Jürgen Ritter. Der stellte bei 2:1 Satzführung von Jochen einfach mal auf 2:2. So merkten die Spieler nicht das erst der vierte Satz gespielt wurde. Die Seiten wurden schon gewechselt und nach 9:11 gratulierte Jochen seinem Gegner schon. Das wäre der 9 Punkt gewesen. Aber das Spiel war ja noch nicht vorbei. Bis auf Schiri und Spieler wussten alle das es erst 2:2 stand. Jochen ließ sich davon nicht irritieren und gewann 3:2. Ein Spiel und zwei Sieger. Ein Novum. Den Punkt aber gab es für Jochen. Danach zog Carsten mit und aufeinmal nur 5:8. Ingo hatte in Satz 2 und 3 Möglichkeiten an unserem Comeback noch weiter zu arbeiten. Leider aber 17:19 und 10:12. Am Ende stand ein 0:3. Wer weiß was noch möglich gewesen wäre, hätte Ingo sein erstes Einzel gewonnen. Da war die  Option größer. Aber hätte hätte Fahradkette. Super starke Leistung und alle Hütte der Welt gezogen. Besonders in der Aufstellung aus einer aussichtlosen Situation noch das Beste gezaubert. Brilliant. Am Ende wieder keine Punkte. Schade schade.
 
Sölde 4: Schmidt/Kipson 0:1, Quitteck/Beikirch 0:1, Güntermann/Gutsmann 0:1, Kipson 2:0, Schmidt 1:1, Quitteck 1:1, Güntermann 1:1, Gutsmann 0:2, Beikirch 0:1

TuS IV - Billmerich 2

6 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
Sölde 4 - Billmerich 2             1:9
 
Das war mal wieder nicht viel. Nach einigen guten Spielen und keine Punkten jetzt mal wieder eine Klatsche gegen Billmerich. Von Beginn an hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite. Die taktisch eigentlich brilliant ausgeknobelten Doppelkombinationen waren für die Tonne. Als Doppel 1 stellten wir Kai und Marcel. Sie mussten die erste von mehreren 5 Satzniederlagen hinnehmen. Nominell ja unumstritten unser bestes Doppel mit Hans und Christian spielte nur Doppel 2. Aber 13 Punkte in 3 Sätzen reichen einfach nicht für einen Satz und lange nicht für einen Sieg. Immerhin danach ein Sieg von Thomas und Carsten. An Position 3 also nichts verkehrt gemacht. Aber was bringt das. Genau rein gar nichts. Jetzt kam das Spiel von Hans gegen Sedlaczek. Das Spiel ist schnell zusammengefasst. Angabe,Punkt, Angabe und Punkt. Es ging so schnell das Hans nicht ins Spiel kam und 1:3 verlor. Nun stand es 1:3. Wenn wir an diesem Tag die Chance gehabt hätten nochmal ins Spiel zu kommen dann jetzt. Aber wir packten einfach nicht zu. Sowohl Thomas als auch Christian gingen mit 2 knappen 5 Satzniederlagen als Verlierer vom Tisch. Thomas mit einem 9:11 und Christian mit einem 12:14 waren das Resultat. Somit lief der Billmericher Express und war nicht mehr zu stoppen. Nach zwei angeblichen Netzaufschlägen zum 0:1 und 0:2 in Satz 1(die der Schiri übersah) stellte Kai die Leistung ein. 1:6. Marcel durfte nochmal 5 Sätze spielen. Aber auch 5 Satzspiel Nummer 4 ging an Billmerich. Carsten und Hans holten jeweils noch einen Satz. Das 1:9 stand fest. Wenn man aufs Ballverhältnis von 350:411 schaut ist das 1:9 vielleicht ein wenig zu hoch. Richtig ärgern konnten wir sie an diesem Nachmittag nicht. Sie waren einfach zu stark. Ziel aus den letzten beiden Spielen gegen Wickede und Ewaldi müssen 2 Punkte sein. Platz 6 soll dadurch angepeilt werden.
 
Sölde 4: Kipson/Linnerz 0:1, Stünkel/Pubanz 0:1, T.Grimm/Güntermann 1:0, Stünkel 0:2, T.Grimm 0:1, Pubanz 0:1, Kipson 0:1, Linnerz 0:1, Güntermann 0:1

ÖSG - TUS IV

4 Spieltag 2014/2015 1 Kreisklasse
 
ÖSG Viktoria-Sölde 4               9:6
 
Schade, schade,schade. Zu einem überraschenden bzw nicht einkalkulierten Punkt sollte es am Ende nicht reichen. Zur Vorwoche auf drei Positionen verändert verloren wir äußert knapp mit 6:9. Erstaunlich. Ohne Thomas,Kai und Carsten. Dafür mit Tobi, Jochen und Ingo ging es gegen ÖSG. Den Start mit 1:2 Doppeln kann man als okay ansehen. Hans und Christian holten den Punkt. Das neu zusammengewürfelte Doppel Marcel und Ingo hatten einen schweren Stand und gaben mit 1:3 ab. Tobi und Jochen kamen bis in den 5 Satz aber es sollte nicht reichen für den zweiten Doppelpunkt. Im oberen Paarkreuz war es schon eine hohe Hausnummer für Hans und Christian gegen Weiß und Braun. Somit stand es vorerst mal 1:4. Aber die gut aufgelegte Mitte machte 2 Punkte. Marcel mit einem 3:2. Und Wunder oh wunder auch Tobi holte die ersten QTTR Punkte der Saison. Bombastisch. Nun der erste Einsatz im Einzel von Neuzugang Ingo. Der ging aber leider mit 0:3 wieder von der Platte. Jochen sorgte dafür das wir weiter dranblieben. Dann das selbe Bild für Hans und Christian mit zwei Niederlagen. Wobei Hans dran schnupperte den hervorragenden Weiß zu besiegen. Nach 2:0 verlor er dann aber noch. Jetzt fast die Vorentscheidung denn Marcel verlor. 4:8. War es das? Nein noch nicht ganz. Der brilliante Tobi mit seinem zweiten Sieg. Weltklasse dieser Tobi. Da schießt der QTTR schnell in ganz ganz neue Sphären. Jochen mit der reinen Routine und einem Sieg. Da waren wir wieder auf 6:8 ran. Sollten wir noch einen sensationellen Punkt ergattern. Die Antwort ist ein ganz klares NEIN. Denn Ingo sollte sich auch seine zweite Niederlage abholen. Großartige Leistung. Davon kann man sich aber nichts kaufen. Aber wir werden weiter Spaß haben, kämpfen und sicher noch einigen ein Beinchen stellen.
 
Sölde 4: Stünkel 0:2, Pubanz 0:2, Linnerz 1:1, Schmidt 2:0, Quitteck 2:0, Gutsmann 0:1, Stünkel/Pubanz 1:0, Linnerz/Gutsmann 0:1, Schmidt/Quitteck 0:1

Hohensyburg 2 - TUS IV

3 Spieltag  1 Kreisklasse
 
Hohensyburg 2 - Sölde 4             4:9
 
An diesem Spieltag mal wieder ein Sonntagmorgenspiel. Das Heimrecht wurde nämlich getauscht. Aber gegen Hohensyburg kann man das mal machen. Die sind irgendwie unser Lieblingsgegner. Schöne Halle wo wir doch alle sehr gerne auswärts spielen und auch Punkte mitnehmen können. Der Start ins Spiel sollte mal wieder perfekt sein. 3:0 nach den Doppeln. Hans und Christian sowie Thomas und Carsten gewannen ihre Doppel mit 3:1. Die letzten Male noch Doppel 1 diesmal nur Doppel 3. Kai und Marcel bauten die Führung selbstverständlich aus. Anschließend verlor Thomas gegen Hoings. Danach lief alles sehr glatt bis zum 7:1. Hans, Christian, Kai und Carsten konnten punkten. Für Carsten war es der erste Einzelsieg im Trikot von Sölde. Glückwunsch. Sauber. Gut gemacht. War nur eine Frage der Zeit bis er die Früchte ernten und sich belohnen würde. Marcel und erneut Thomas mussten ihre Spiele abgeben. Hans gegen Hoings war ein enges Spiel und Hohensyburg konnte nochmal auf 7:4 verkürzen. Aber Christian und Kai machten den Sack zu. 9:4. 2 Sieg!!! Das fühlt sich Spitze an. Hohensyburg liegt uns einfach. Das musste gefeiert werden. Da zückte selbst der Christian mal sein Handy. Seine neue App Fun Sounds gab den verdienten Applaus zum Besten. So kann es gern weiter gehen nächste Woche gegen ÖSG.
 
Sölde 4: Stünkel 1:1, T.Grimm 0:2, Pubanz 2:0, Kipson 2:0, Linnerz 0:1, Güntermann 1:0, Stünkel/Pubanz 1:0, T.Grimm/Güntermann 1:0, Kipson/Linnerz 1:0,

ASC 09 - TUS IV

2 Spieltag 2014/2015  1 Kreisklasse
 
ASC 09 Dortmund 1- Sölde 4                                 9:0
 
Das Derby gegen den ASC 09 stand an diesem Samstag an. Und 0:9 war an diesem Abend leider Programm. Nach dem Sieg letzte Woche gab es richtig Haue. Das schmerzt natürlich. Aplerbeck ist in dieser Aufstellung mindestens eine Nummer zu groß für uns. Wir ohne unsere Nr.1 Hans. Der nahm sich nach den vielen Pluspunkten aus der Vorwoche eine geschickte Auszeit. Auch der QTTR König der Woche Tobi pausierte. Die 0 steht also immer noch. Christian und Jochen rückten in den Kader. Zur Vorwoche also eigentlich keine Schwächung. Sogar Thomas wurde noch eingeflogen. Wenn es um einen Einsatz in der Vierten geht da wird ein Citroen mal schnell zu einem Ferrari. In den Doppeln hatten wir gar keine Chance. Wir hielten immer mal wieder kurz mit . Aber zu mehr sollte es nicht reichen. Das zog sich durch den Abend. So verloren Kai und Marcel sowie Jochen und Thomas mit 1:3. Doppel 3 Christian und Carsten harmonierten gut. Aber hatten nicht das Glück auf ihrer Seite zumindest in Satz 2 und 3. Im oberen Paarkreuz gab es dann Niederlagen von Christian und Thomas. Besonders Thomas merkte man nach 2:1 Führung den Fahrstress und die Doppelbelastung an. Irgendwann ist der Akku halt leer.  Was soll man zu Kai und Marcel sagen? Waren einfach nicht ihre Gegner. Somit zweimal 0:3. Auch Jochen schloss sich an. Carsten zeigte wieder das in ihm enorm viel Potential und traumhafte Bälle stecken. Aber wieder nur zwei gute bis sehr gute Sätze von ihm. Aber ganz sicher das wird schon. Er wird uns sehr weiterhelfen das steht fest. Von seinen Rückhandbällen war die Sölder Bank teilweise sehr entzückt. 6 Sätzen kamen am Ende raus. Bescheiden bescheiden. Aber an solchen Mannschaften darf man uns nicht messen. Wäre ein bisschen viel. Positives am Ende: Wir sind nach dem Rückzug von Saxonia schonmal mindestens in der Relegation. Aber da geht noch mehr und das möchten wir gern erreichen.
 
Sölde 4: Kipson/Linnerz 0:1, T.Grimm/Quitteck 0:1, Pubanz/Güntermann 0:1, T.Grimm 0:1, Pubanz 0:1, Kipson 0:1, Linnerz 0:1, Quitteck 0:1, Güntermann 0:1

TUS IV - Unna

1 Spieltag 2014/2015  1 Kreisklasse
 
Sölde 4- Unna 1                                 9:1
 
Der Tischtennis Wahnsinn geht wieder los. Und wie? Mit einem phänomenallen 9:1 Sieg gegen Unna. Das gibt es nur im Sport. Darum lieben wir ihn so. Sensation. Unna wenn man die QTTR der Top 6 zusammennimmt auf Platz 3 in der Liga. Wir eher so im unteren Bereich einzuordnen. Es konnte also losgehen. Neu im Sölder Team war Carsten Güntermann und aus der 3 Mannschaft Kai Kipson. Der Gegner aus Unna mit 5 der Top 6. Also keine Kirmesmannschaft. Als Doppel 1 ging natürlich das Beste vom Besten ins Rennen mit Kai und Marcel. Nach dem Spiel hieß es natürlich 1:0 Sölde. Hans und Carsten siegten im Anschluss mit 3:1 gegen Doppel 1. Das spannendste Doppel war Doppel 3. Wurde aber auch mit 3:2 gewonnen. Start nach Maß dank einer wochenlang ausgeklügelten Doppeltaktik. Ziel 1 war erreicht. Denn Zacki hatte uns keine 3 Punkte zugetraut. Mächtig verschätzt würd ich sagen. Die nächste Kiste geht auf ihn. Danke dafür. Das stachelte uns natürlich an und jetzt wollten wir auch den Sieg mitnehmen. Eine Siegesprämie hatte Kapitän Tobi aber leider nicht ausgehandelt. Wie kann er nur. Nächstesmal bitte ein bisschen mehr Mut. Auch im Einzel folgten die nächsten Siege. Hans machte durch die Euphorie getragen das 4:0. 12:10 in Satz 5 nach einem schwierigen Spiel. Jetzt spielte Thomas gegen Miroska. Die Nr.1 aus Unna eigentlich ein sehr begabter und guter Spieler. Nur was Training ausmacht zeigte sich in diesem Spiel. Hätte er mal vorher trainiert. Geht einfach nicht 10 Minuten vor Beginn kommen,dann bisschen zocken,neues Trikot einsacken und dann gewinnen. 3 Siege am Stück folgten. Kai, Marcel und Tobi zum 8:0. Nur Marcel hatte dabei etwas Mühe. Nach 1:2 noch 3:2 gewonnen. Dann das Highlight des Abends. Tobi spielte und gewann. Qttr mäßig machte er dadurch einen Quantensprung von 1327 auf 1327. Riesig. Mensch genau soviele Punkte gemacht wie die Zuschauer und Leute die noch nie einen Tischtennis Schläger in der Hand hatten. Respekt. Starke Leistung. Jetzt ging es für den neu Sölder Carsten um Punkte. Im Doppel hatte er sich schonmal super eingeführt. Im Einzel sollte es nicht reichen. Gegen den unangehmen und eckelig zu spielenden Daniel verlor er 1:3. Das war aber nur der Ehrenpunkt. Hans setzte den Schlusspunkt. Ausschneiden und Einrahmen die Tabelle. Denn besser kann es nicht werden. Ist das Ziel doch der Klassenerhalt. Wir freuen uns wahnsinnig über die ersten 2 Punkte.Werden aber noch genügend brauchen. Fazit: 2 Punkte gegen den Abstieg und eine Kiste Bier. So kann eine Saison beginnen. Da sag ich mal Prost.
 
Sölde 4: Kipson/Linnerz 1:0, Stünkel/Güntermann 1:0, T.Grimm/Schmidt 1:0, Stünkel 2:0, T.Grimm 1:0, Kipson 1:0, Linnerz 1:0, Schmidt 1:0, Güntermann 0:1

Bericht von Tobi

Sölde 4 geht verstärkt in die neue Saison

Nach fünfmonatiger Pause geht auch Sölde vier in die neue Saison. Nach der fulminanten Saison 2013/2014, verbunden mit dem Aufstieg in die 1. KK, wird dieses Jahr deutlich anspruchsvoller.
Schon vor dem Ligastart wurde deutlich, welcher Kraftakt vor uns liegt um die Klasse zu halten, denn auch die höheren Sölder Mannschaften müssen bei Bedarf mit Personal versorgt werden. Hier sind wir zum Glück breit aufgestellt und werden versuchen, so viele Spiele wie möglich zu verlegen. Breit aufgestellt ist ein gutes Stichwort, denn hier hat sich einiges getan. Mit Kai Kispon, vormals in der dritten, Carsten Güntermann und Ingo Gutsmann, beide vormals ASC 09, gehen wir deutlich verstärkt in die neue Spielzeit. Bleibt zu hoffen, dass wir alle gesund und fit bleiben und wir nicht so häufig Spieler abgeben müssen. So könnte das klappen mit dem Verbleib in der 1. KK!