MannschaftenSpielberichteNews / QTTR / TT-LinksVM1959 - 2013PartnerJugend

5. Mannschaft

Körne III - TuS V

3 Kreisklasse 13.3.16

Körne 3-Sölde 5 1:9

Am 4. letzten Spieltag ging es gegen den Tabellenvorletzten aus Körne. Wie schon im Hinspiel natürlich wieder hervorragende Bedingungen - aber nur bei Sölde. Körne sollte nämlich nur mit 5 Spielern antreten. Wir mussten also schauen wie wir die Doppel taktisch aufstellen, damit jeder Sölder mindestens ein Spiel machen durfte. Es kam also zu der Konstellation, das das beste Doppel der Liga mit Niklas und Basti leider ihre Serie nicht ausbauen konnte. Ihr Doppel wurde kampflos gewonnen. Von den anderen beiden Doppeln gewann Sölde sowie Körne jeweils eins. Steffi, die zusammen mit Kai spielen durfte stach dabei heraus. Mit dem Selbstvertrauen aus der letzten Woche spielte sie - Achtung Wortwitz - "groß" auf. Im zweiten Doppel mussten sich Jochen und Delle dem Spitzendoppel des Gegners beugen. Mit 2:1 ging es also in die Einzelrunde. Da sollte Körne aber dann keine Gegenwehr mehr leisten. Mit Blitzsiegen durch ein jeweiliges 3:0 bauten Kai, Jochen und Steffi die Führung aus. Und heute gab es sogar für gutes und erfolgreiches Zählen Punkte. Glückwunsch Delle. Ohne zu spielen, ein Punkt zu holen - Riesig. Nun war Noppentime. Niklas musste gegen seinen Gegner zwar einen Satz abgeben - gewann aber dennoch locker mit 3:1. Auch Noppenspieler Nummer 2 Basti sollte es seinem Bruder im Geiste nachmachen und holte einen Punkt. Nach einem verschlafenen ersten Satz dominierte er seinen Gegner und machte das 8:1. Kai war es nun vorbehalten den Siegpunkt zu holen. Nach einer Stunde und 24 Minuten stand der Blitzsieg fest. Das Highlight des Tages kam aber von Niklas, boah wie cool bist du denn? Mal eben ein Vitamalz mit einer Plastikwasserflasche aufzumachen. 3 Sterne dafür. ;)

Sölde 5: Kipson/Neumann 1:0, Quittek/Loose 0:1,N.Schmidt/Beikirch1:0(kampflos),Kipson 2:0, Quittek 1:0, Neumann 1:0, N.Schmidt 1:0, Loose 1:0(kampflos), Beikirch 1:0

TuS V - Wickede V

7.3.16 3 Kreisklasse 
 
Sölde 5-Wickede 5            9:5
 
Schwieriger als vorgestellt sollte das Spiel gegen Kellerkind Wickede 5 verlaufen. In den Doppeln lief noch alles normal. 2:1 wie immer. Olli und Steffi und Niklas und Basti brachten die Siege. Doch schon danach sollte das Unheil seinen Lauf nehmen. Hat Olli gegen Brünninghausen noch voller Freude sein Comeback gefeiert, war er heute nicht wieder zu erkennen. Er fühlte sich nicht wohl. Das merkte man und somit musste er sein Spiel abgeben. Bis zum 5:2 sollten danach nur Siege folgen. Kai, Steffi und Niklas fegten locker über die Gegner hinweg. Dann aber ein nächster Dämpfer. Der Käptain, der vorher noch nie gegen den 6er verloren hatte, konnte sein Spiel auch nicht gewinnen. Ebensowenig wie Marcell. Und da sich Olli auch im zweiten Spiel nicht berappeln konnte, stand es aufeinmal 5:5. Überraschung. Überraschung. Lag da ein Punktverlust in der Luft und somit die Gefahr Platz 2 noch zu erreichen. Aber wie schon in Runde 1 war auch jetzt auf Kai, Steffi und Niklas Verlass. Besonders für Steffi freut es mich, dass sie endlich mal 2 Siege feiern konnte. Das sollte ihr Auftrieb geben. Somit stand es 8:5. Einen Punkte hatten wir aufgrund der exzellenten Leistungen dieser Drei schonmal in der Tasche. Jetzt lag es am Käptain den Anker ins Ziel zu werfen. Gut das sein Gegner nicht gegen Noppe konnte und so Fehler um Fehler fabrizierte. 3:0 für Basti. Und nochmal dem Unglück von der Schüppe gesprungen. Auch aufgrund des Punktes von Olli im Doppel. Der hat uns den Hintern gerettet. Das steht fest. Kleiner Sidestep übrigens noch. Mit einer Woche Verspätung ist es geschafft. Ich sage nur Noppendoppel: Number 1. Die besten der Liga heißen Niklas und Basti. Hoffentlich bleibt das so. Nächsten Sonntag geht's dann nach Körne. 
 
Sölde 5: Kloster/Neumann 1:0, Kipson/Dechant 0:1, N.Schmidt/Beikirch 1:0, Kloster 0:2, Kipson 2:0, Neumann 2:0, N.Schmidt 2:0, Beikirch 1:1, Dechant 0:1

Wickede 4 - TuS V

3 Kreisklasse 28.2.16

Wickede 4-Sölde 5 5:9

Wickede. Sonntagmorgen. Hot Spot 3 Kreisklasse. Die Crème de la crème zu Gast. 2 Spiele. Wir, Konkurrent Post 6 und die besten drei Doppel der Liga. Mehr geht nicht. Apropos Doppel:Die gingen erstmal richtig schief. Das beste Doppel der Liga aus Wickede verlor gegen Kai und Marcel. Das taktisch aufgestellte Doppel 1 mit Delle und Jochen machte lange alles richtig. Sie hatten die 2:0 Satzführung auf der Kelle. Sie führten 10:8 und vergaben Satzbälle und verloren schließlich das Match. Nun konnten die Noppenspieler Niklas und Basti mit einem Sieg den Thron besteigen. Aber Schumacher/Becking machten es ihnen sehr schwer. Obwohl taktisch nicht verkehrt eingestellt, unterlag auch das zweitbeste Doppel der Liga. Die ersten drei Einzel sollten dann nach Sölde gehen. Wir waren also erstmal wieder vorne. Kai, Marcel und Jochen mit souveränen Siegen. Nun war Steffi dran. Auch heute lag keine einfache Aufgabe vor ihr. Doch sie startete gut und führte 1:0. Aber das sollte nicht reichen. Die folgenden Sätze waren dann nicht mehr so erfolgreich. Es blieb weiter spannend und Wickede dran. Aber jetzt gingen unsere Raketen an den Start. Niklas machte mit einem 3:0 den Anfang. Und auch Delle zog mit. Zwar musste er heute mal einen Satz abgeben, aber er überzeugte mal wieder extrem gegen Becking. Nächstes Spiel und 7:3 durch Kai. Wir also mit einem Zwischensprint. Nun kam es im nächstem Einzel zu einem 5 Satz Spiel. Marcel zog dabei den Kürzeren. Folgen sollte ein Sieg von Jochen und eine Niederlage von Steffi. Niklas sollte das Spiel dann zumachen. Obwohl er vorher nicht so gern gegen Becking gespielt hätte, löste er die Aufgabe aber richtig meisterhaft. Nach dem schlechten Start im Doppel hieß es am Ende 9:5. Wickede 4 machte uns das Leben schwer. Aber wir blieben standhaft!!! Auch an den Nebentischen gab sich Post 6 keine Blöße. Fazit: Post 6 und wir auf Kurs Richtung Spitzenspiel. 10/04/16 ist Topspielzeit. Kleiner Nebeneffekt auch das drittbeste Doppel von Post 6 verlor.Natürlich bzw Gott sei Dank für Niklas und Basti.

Sölde 5: Quittek/Loose 0:1, Kipson/Linnerz 1:0, N.Schmidt/Beikirch 0:1, Kipson 2:0, Linnerz 1:1, Quittek 2:0, Neumann0:2, N.Schmidt 2:0, Loose 1:0

TuS V - Brünninghausen 4

Sölde 5-Brünninghausen 4 9:3

Samstag FC Gyros Zaziki Plaka. Sonntag FC Brünninghausen. War das Gros der Mannschaft Samstag lecker beim Griechen schlemmen, stand am frühen Sonntag das nächste Spiel an. Plus einen Säufer(der spät im Bett war und sich an nichts mehr erinnerte) und dem wiedergenesenden Olli ging es rein ins Spiel. Nach den Doppeln war wieder das standesgemäße 2:1 auf der Anzeigetafel. Olli und Marcel, sowie die Noppenspieler steuerten die Punkte bei. Auch im Einzel war Olli schon wieder gut dabei. Er holte den nächsten Punkt. Das Einzel von Kai war nun höchstspannend. Nach Abwehr von mehreren Matchbällen stand am Ende ein sehr ungewöhnliches Ergebnis, nämlich 19:17 im 5 Satz. Aber Sieg ist Sieg. Steffi gegen Ganjoui war das nächste Spiel. Aber beidseitige Noppen liegenden Steffi wohl nicht so. Somit hieß es 4:2. Der noch vom Abend bzw. der Nacht leicht benebelte Marcel, baute aber die Führung ohne Probleme aus. Auch Niklas ließ sich nicht zweimal bitten. Nächster Punkt Sölde. Übrigens, cooles Trikot Doppelpartner :P ;). Beim Käptain sollten im nächsten Einzel Nuancen entscheiden. Den 5 Satz vor Augen, verlor er dann doch einen hartumkämpfenden 4 Satz mit 15:17. Schade. Olli's Gegner war noch müde vom Einzel gegen Kai oder hatte einfach Rücken. Womit nicht zu spaßen ist. Somit das Kampflose 7:3. Kai und Marcel machten das Ding mit ihren Siegen zu. Ein 9:3 brachte den nächsten Sieg und uns einen Schritt näher an das Ziel Aufstieg. Aber das schönste und wichtigste war heute einfach das Olli wieder zurück ist und wieder Bock auf TT hat. Welcome Back Olli!!!

Sölde 5: Kloster/Linnerz 1:0, Kipson/Neumann 0:1, N.Schmidt/Beikirch 1:0, Kloster 1:0, Kipson 2:0, Linnerz 2:0, Neumann 0:1, N.Schmidt 1:0, Beikirch 1:0, Kampflos 1:0

Somborn V - TuS V

3 Kreisklasse 13.2.16

Somborn 5-Sölde 5 6:9

Let's get ready for Ping Pong. So wurden wir in Somborn empfangen. Und wie heiß die waren, zeigte sich schon an ihrer Aufstellung. 6 von den ersten 7 waren am Start. Stark und eine Herausforderung, die wir natürlich gern annehmen sollten. Wie stark sie tatsächlich waren zeigte sich schon in den Doppeln. Schon zu Beginn lagen wir 1:2 zurück. Nur Niklas und Basti konnten ihr Doppel für sich entscheiden. Aber schon im oberen Paarkreuz sollten wir in Form von Kai und Marcel zurückschlagen. Im nächsten Einzel dann eine große Überraschung. Niklas Gegner durfte heute nur in der Mitte ran. Fast eine Majestätsbeleidigung stand er doch Oben 5:1. Doch gegen einen an diesem Tag taktisch super spielenden Niklas verlor er in 5 Sätzen. Jochen hatte an diesem Samstag nicht seinen besten Tag und wurde Opfer eines gut aufgelegten Sendrowski. Käptain Basti im folgenden auch mit einer Niederlage. Aber nun war Geheimwaffe Nummer 2 dran. Nur 17 Punkte in 3 Sätzen gab er ab. Locker, locker mal wieder unser Delle. Da zahlt sich der Trainingsfleiß aus. In den nächsten 4 Spielen sollten sich Sieg und Niederlage abwechseln. Marcel und Jochen gratulierten dabei leider ihren Gegnern. Kai und Niklas machten wieder Punkte für uns und legten einen Weg Richtung Siegerstraße. Denn wir blieben 7:6 vorne. Auch im Zweiten Einzel eine bravoröse Leistung von Niklas und damit den zweiten hohen 1200ter weggefegt. Saubere Sache. Abgezockt Hoch 2 auch unser Delle. Krass erneut nur 15 Punkte dem Gegner überlassen in 3 Sätzen. Da waren wir dann doch alle etwas erstaunt und perplex. Die 8:6 Führung für Sölde. Nun lag es an Basti das Ding nach Hause zu fahren. Aber irgendwie fehlte ihm die Spannung und der nötige Esprit für so ein entscheidendes Match. Warum nur? Das fragte sich nicht nur Basti in den ersten zwei Sätzen. Aber es wurde zunehmend besser und er sollte sich noch fangen. 3:2 brachte er das Ding über die Ziellinie. Ein Schlussdoppel blieb uns erspart. Die monsterschwere Aufgabe Somborn war gelöst. Man of the Match war ganz klar Niklas. Alle Hüte der Welt gezogen. Ganz groß. Aber auch Delle hat einen großen Anteil am Sieg. Insgesamt mal wieder eine Top Mannschaftsleistung. Hmm schauen wir mal wer nächste Woche pausiert. Einfach macht ihr es mir nicht Leute. Und an Somborn sei noch gesagt: Tja da hat wohl auch euer Sölde Spezial Taktik nicht gereicht. So werdet ihr wohl nicht mehr auflaufen. Bin ich mir sicher.

Sölde 5: Kipson/Linnerz 0:1, Quittek/Loose 0:1, N.Schmidt/Beikirch 1:0, Kipson 2:0, Linnerz 1:1, Quittek 0:2, N.Schmidt 2:0, Loose 2:0, Beikirch 1:1

TuS V - PTSV VII

3 Kreisklasse 7.2.16

Sölde 5-PTSV 7 9:0

Tischtennis wurde an diesem Wochenende nur in Ausnahmefällen gespielt. War ja schließlich Karnevalspause. Aber in den Tiefen der 3 Kreisklasse versammelten sich 12 Pappnasen, um am frühen Karnevalssonntag Tischtennis zu spielen. Gegner war der Tabellenletzte von PTSV 7. Nach den Doppeln sollten wir 3:0 führen. Kai und Marcel, sowie Delle und Jochen machten kurzen Prozess und gewannen 3:0. Die Noppenhelden mussten für ihren Sieg einen Satz länger spielen. Am Ende stand auch da ein müheloser 3:1 Sieg. Auch in den Einzeln hieß das Motto: Gewinnen, Gewinnen, Gewinnen!!! 3x 3:1 hieß die Rechnung bei Kai, Marcel und Jochen. Niklas wollte im Anschluss nicht schon wieder ein 3:1 hinzaubern. Das wäre ja langweilig gewesen. Die Anzahl der gespielten Punkte hätte aber auch locker für 4 Sätze gereicht. Ein 18:16,11:9 und 12:10 brachte den 7 Punkt. Da waren es nur noch zwei. Zuerst lies Delle seinem Gegner gerade mal 10 Punkte in 3 Sätzen. The Last one war nun the Captain Basti. Der wollte wohl das Spiel komplett auskosten und musste in den 5 Satz gehen. Zum Sieg sollte es trotzdem reichen. Nach einer 100 minütigen Karnevalssitzung war die Messe gelesen. 9:0 hieß es. Zum nächsten Schlagabtausch geht's am Samstag nach Somborn.

Sölde 5: Kipson 1:0, Linnernz 1:0, Quittek 1:0, N.Schmidt 1:0, Loose 1:0, Beikirch 1:0, Kipson/Linnerz 1:0, Quittek/Loose 1:0, N.Schmidt/Beikirch 1:0

Brechten III - Sölde V

3 Kreisklasse 23.1.16
 
Brechten 3- Sölde 5        9:7
 
Von der Tabelle her ganz klar ein Topspiel. 1 gegen 3 hieß es. Wir gingen aber mit extrem schlechten Vorrausetzungen in dieses Spiel. Auch zu Beginn 2016 soll die Krankheits bzw Verletzungsmisere erstmal weiter gehen. In Worten Fünf Leute fehlten uns. Sölde 5 ohne Fünf also das Motto. Dennoch bekamen wir eine Mannschaft zusammen, die der aus dem Hinspiel nur auf ganz wenigen Positionen glich. Ziel war es Spaß zu haben und das Beste rauszuholen. Und die Doppeltaktik sollte erstmal aufgehen. 2:1 gingen wir in Führung. Tobi und Jochen mit einem 5 Satzsieg, sowie Niklas und Basti steuerten diese Punkte bei. Dabei zeigten sich die Noppenspieler extrem fair und wiederholten einen Ball, obwohl der Satz eigentlich schon gewonnen gewesen wäre. Betonung auf gewesen, denn die folgenden 4 Punkte gingen an Brechten. Es wurde zurückgeschlagen und 3:1 gewonnen. Bäääämmmmmm. Jetzt kam im oberen Paarkreuz eine Herkulesaufgabe auf Tobi und Jochen zu. Sie waren chancenlos. Somit 2:3. Nun sollte Tempo reinkommen in die Partie. Der Kapitän musste nämlich noch in die Westfalenhallle, denn Dennis von Einslive rief an. Also schnell zocken und keine Zeit verlieren. Zuerst wurde das vorgezogene Spiel absolviert. Ohne Pause und mit schnellem Tempo gingen die ersten beiden Sätze an Basti. In Satz 3 dann schon der Matchball. Aber nicht genutzt. Boahhhhhh was für'n Otto der Kapitän. Und so gings folglich in Satz Nummer 5. Ist ja immer so, wenn man keine Zeit hat. Da gabs es ein hin und her und aufeinmal stand es 7:10. 3 Matchbälle Brechten. Alle wurden abgewehrt und auch noch ein weiterer. Mit 15:13 war dann der erste Streich geschehen. Aber es ging sofort weiter. Nächstes Einzel. Nichts mit Luft schnappen und Kräfte tanken. Auch dieses Einzel ging an das Energiebündel Basti. Stark, so spielt man also mit extremen Stress im Nacken. Wahnsinn 9 Sätze und 2 Siege in handgestoppten 30 min. Rekordverdächtig. Wer bietet mehr? Wer kann das toppen?Bitte melden! Das unglücklichste Match sollte folgen. Immer wieder immer wieder Steffi. Nein, wie bitter. Wieder 2:0 geführt und dann 9:11 im 5 Satz verloren.  The same old Story. Niklas gab auch sein Einzel ab. Mit dem vorgezogenen Einzel also 4:4. Ich nehme es vorweg, es sollte zählen später. Auch wegen Delle. Der erstmal locker und solide gegen den Sechser gewann und uns in Führung brachte. Auch in Runde zwei nichts zu holen gegen Bennhardt und Grube. Und auch Steffi sollte verlieren. Auch im nächsten Einzel war Brechten laut Qttr Punkzen Favorit. Doch Niklas zerstörte mit seinen Noppen diese Favoritenrolle. Sauber. Und wir hatten noch was nachzulegen in Form von Delle. Auch sein zweites Einzel wurde in 3 Sätzen gewonnen. Der Sieg des Käptain zählte also und somit 7:8. Das Abschlussdoppel ging aber an Brechten. 7:9 am Ende. Dank eines überragenden unteren Paarkreuzes schnupperten wir fast am Punktgewinn. Und das wäre ein Coup gewesen. Gute Leistung. Hat Spaß gemacht. Besonders natürlich den Tabellenführer geärgert zu haben. 
 
Sölde 5: T.Schmidt/Quittek 1:1, Neumann/Loose 0:1, N.Schmidt/Beikirch 1:0, T. Schmidt 0:2, Quittek 0:2, Neumann 0:2, N. Schmidt 1:1, Loose 2:0, Beikirch 2:0, 

TuS V - Barop 2

3 Kreisklasse 6.12.15
 
Sölde 5- Barop 2               9:0
 
Trari Trara der Nikolaus ist da.  Zu Apfel, Nuss und Manderlkern gabs dann noch ein bisschen Tischtennis. Der TuS Barop trat dabei ohne ihre beiden Spitzenspieler an. Und so ging es mit den Doppeln riesig los. 3:0 war die Führung. Kai und Jochen brachten dabei das 1:0. Die anderen beiden Doppel mussten aber über die volle Distanz gehen. Niklas und Basti bauten dabei ihre Bilanz auf 7:1 aus. Nach 2:0 Führung mussten sie dann nochmal die Zügel ein bisschen anziehen.  Sensationell war dann aber der dritte Doppelpunkt von Delle und Marcell. Glückwunsch dazu. Im Einzel ging es recht zügig weiter. Kai, Jochen und Niklas gaben sich keine Blöße und somit auch keinen einzigen Satz ab. Jetzt kam Delle, der Held der Vorwoche. Mit genügend Selbstvertrauen ging er gegen einen unangenehmen Brettchenspieler an die Platte. Dies machte Delle aber nichts aus. Es gab einen 3:1 Sieg. Schön klug mit Köpfchen runtergespielt. Perfekt. Auch der Käptain ließ im Anschluss seinem Gegner Tarkmani keine Chance. Unteranderem auch, weil der wohl noch nicht viele Noppen gesehen hat. 11:5, 11:8 und 11:6 war dann doch ziemlich easy. Noch einen Punkt zum perfekten Spiel. Sollte der Niklaus ein 9:0 für Sölde 5 im Sack haben? Tatsächlich er sollte. Marcell, schon im Doppel mit seinem Premierensieg, konnte auch im Einzel sein erstes 5 Satzspiel gewinnen. Richtig gut und stark. Wunderschön und Glückwunsch zu deinem Sieg auch an dieser Stelle. Und der erste aus der Fünften der einen eigenen Fanklub hat. # Tony Mahony. ;) Die einzige Rute sollte sich dann noch Kai abholen. Er verlor sein zweites Einzel gegen Preuß,den Ersatzkapitän. Der wird sich wundern,wenn er im Netz dann mal die Punkte nachschaut. Laut ihm hatten wir alle 1300 Punkte. Schön wärs. Kai und  diese scheiß Sehnenscheidentzündung im Arm ne.  Schön wenn man immer ausreden parat hat. Er kann sich bei Marcell bedanken, dass es nicht mehr zählte. Eine Kiste fürs Team gibts trotzdem. Die Hinrunde endet also mit dem höchsten Sieg. Es lief fast perfekt. Und ich freu mich jetzt schon auf die Rückrunde mit euch. ;)
 
Sölde 5: Kipson/Quittek 1:0, Schmidt/Beikirch 1:0, Loose/Dechant 1:0, Kipson 1:0, Quittek 1:0, Schmidt 1:0, Loose 1:0, Beikirch 1:0, Dechant 1:0
 

Roland Rauxel V - TuS V

3Kreisklasse 26.11.15
 
Roland Rauxel 5- Sölde 5         5:9
 
18:01 Uhr. 18:02. 18:03. 18:04. 18:05. 18:06. 18:07. 18:08. 18:09. 18:10. Warten, warten, warten!!! Oder wo ist Jochen? Nach 10 Minuten war es uns zu bunt und wir schauten mal nach ob er vielleicht Zuhause ist. Aber auch da Fehlanzeige. Was nun uns fehlte noch ein 6ter Spieler. Wir hatten ja Zeit und so gings weiter zum Training. Auch da kein Jochen, aber ein 6ter Mann namens Delle. Schwuppdiwupp rein in den Kofferraum mit Delle und ab nach Roland Rauxel. Nach kurzem Warmmachen konnte es also losgehen. Als Doppel 1 stellten wir kurzerhand Kai und Ingo. Gute Idee, denn es hieß 1:0 für uns. Steffi und der noch im Trainingsmodus befindende Delle gaben ihr Doppel ab. Aber auch heute holten wir standesgemäß ein Zweites Doppel. Niklas und Basti mussten sich aber extrem strecken. Ein gutes Doppel, bestehend aus Nummer 2 und 6, wurde in 5 spannenden Sätzen beschwungen. Starke Leistung und der erste wichtige Punkt. Und eine Antwort auf die Frage: wie spielt man ein Spitzenspiel? Natürlich von Vorne weg. Im oberen Paarkreuz sollte die Führung bestehen bleiben, wobei Kai sein erstes Einzel der Saison verlieren sollte. Also keine Kiste Bier extra für eine glatte Bilanz. Denn Kai hatte eine Wette abgeschlossen. Nachdem Steffi und Niklas dran waren, führten wir immernoch. Steffi war mal wieder an ihrer 5 Satz Allergie erkrankt. Eine erneute Niederlage. Von Fünf 5 Satzspielen hat sie vier verloren. Mannoman.Gibts das denn? Gut erholt und frisch aus dem Urlaub präsentierte sich Niklas und machte das 4:3. Nun wollte der Kapitän mal einen Spitzenspieler ärgern bzw schlagen. Der Zimmermann von Roland stand nämlich 9:2. Eine beeindruckende Bilanz. Doch das Vorhaben war etwas zu hoch. Es sollte eine klare Niederlage geben. Jetzt Vorhang auf für unseren frisch vom Training eingeflogenen Delle. Teil 1 löste er super souverän. Es stand nach der ersten Einzelrunde also 5:4. Motiviert von diesem zweiten wichtigen Schritt legten Kai, Ingo und Steffi nach. Besonders für Steffi das Erfolgserlebnis. Das freut uns alle sehr. Diesmal in 4 Sätzen der Sieg. Bei 8:4 gabs dann mal wieder einen Sieg für Roland. Niklas war gegen den unangenehmen Krügel auf verlorenem Posten. Aber die Story des Abends sollte noch folgen. Unser Delle gegen den mittlerweile 10:2 Zimmermann. Ganz stark. Phänomenal. Und für ein bisschen Training nicht schlecht. Er ließ seinem Gegner keine Chance. Das war riesig. Das war meisterhaft. Er erntete die Früchte seiner wochelangen und harten Arbeit. 9:5. Siiiiiieeeeegggggg. Alle Hüte dieser Welt gezogen. Tolle Mannschaftsleistung. Auf dieses Team kann man stolz sein. Haben doch alle extrem Wichtiges dazu beigetragen. Ohne Nummer 1,2 und 4 gegen eine starke Mannschaft zu gewinnen. Respekt. Es wurde gefeiert. Unteranderem nach Zwischenstopps an der Tankstelle bzw Raststätte oder nach pinkeln und göbeln, gings dann über Recklinghausen( Navi brauchte ein wenig bis es in Schwung kam und uns richtig schickte)nach Hörde und schließlich nach Sölde. Gegen 23:30 war die 5 stündige Abenteuerreise erfolgreich beendet. 
 
Sölde 5: Kipson/Gutsmann 1:0, Neumann/Loose 0:1, Schmidt/Beikirch 1:0, Kipson 1:1, Gutsmann 2:0, Neumann 1:1, Schmidt 1:1, Loose 2:0, Beikirch 0:1 

PTSV 6 - TuS V

3 Kreisklasse 21.11.15
 
PTSV 6-Sölde 5 9:2 
 
Hiob verteilt seine Botschaften dieser Tage über Sölde. Hauptbetroffen Sölde 5. Ohne die Nummern 1-3 und mit dem letzten Aufgebot ging es zum Spitzenreiter PTSV 6. Schon nach den Doppeln gab es den 0:3 Rückstand. Einzig das Doppel mit Jochen und Basti schnupperte am 5 Satz. Aber eine 8:4 Führung und ein Satzball zum 10:9 wurden souverän mit 2-3 Netz und Kantenbällen abgewehrt. Aber verloren ist verloren. Im oberen Paarkreuz dürften Jochen und Ingo ran. Jochen musste ganz knapp mit 2:3 den kürzeren ziehen. Auch da war mehr drin. Ingo,auch a little bit angeschlagen ,ging gegen Bender 0:3 unter. Auch bei Steffi ging bis auf in einem Satz nicht viel. Jetzt kam unsere Nummer 4. An diesem Abend Delle. Er spielte nach Satz 1 eigentlich hervorragend. Folglich gewann er Satz 2. Was in Satz 3 passierte unfassbar. Den muss er gewinnen. Aber bei Satzbällen sowas von hektisch. Sein altes Problem. 10:8 Führung. Aufschlag ins Netz. 10:9 Aufschlag Netz weg. Bei 10:11 schlug die Nervösität wieder zu. Hammer, Hammer, Hammer. Keine Worte. Satz 4 ging dann klar weg. Marcell war im Anschluss gegen den 1250ger vom PTSV überfordert. Die Null stand also noch. Nun war jemand besonders motiviert. Im letzten Spiel noch ein trauriger und ein sich ärgernder Käptain. Basti hatte was gut zu machen. Siiiiieeeegggggg!!! Hieß es. Also Basti zu Acht war das Resultat. Nun legte Jochen nach gegen Bender. Wir hatten also schon 2 Punkte. Dabei sollte es bleiben. Unsere erste Niederlage stand fest. Freitag heißt es dann Platz 3 abzusichern. 
 
Sölde: Quittek/Beikirch 0:1,Gutsmann/Neumann 0:1,Loose/Dechant 0:1, Quittek 1:1,Gutsmann 0:2, Neumann 0:1, Loose 0:1, Beikirch 1:0, Dechant 0:1 

TuS V - Körne III

3 Kreisklasse 10.11.15

Sölde 5-Körne 3 9:1

Dienstag Abend und die Pflicht namens Körne rief im vorgezogenen Meisterschaftsspiel. Nach den Doppeln stand es blitzschnell 3:0. Fast ein wenig langweilig gingen alle Spiele klar über die Bühne. Auch in den Einzeln sollte das erstmal so weiter gehen. Auch bei Kai und Jochen war es ein perfektes Spiel. Im nächsten Einzel sollte es dann zur Abwechslung ein wenig enger zugehen. Dennoch gewann Ingo ganz sicher mit 3:1 Sätzen. Niklas und Delle schlossen sich der Mehrheit an und machten mit ihrem 3:0 den Standard Sieg an diesem Abend. Ein Punkt fehlte noch zum 9:0. Eigentlich Nothing to lose. Doch Basti vergeigte an diesem Abend alles. # to lose. Mit Tischtennis hatte das wenig zu tun. Trotz 2:1 Führung und gefühlten 3-4 Matchbällen musste er nach einem Rekordsatz im 4 Satz(17:19), noch in den 5 Satz. Da war ihm dann nicht mehr zu helfen und er machte sein persönliches Trauerspiel perfekt. Katastrophal. Schön -16 Punkte. Rote Laterne forever. Herrlich. Was auch sonst. Einmal zu viel gelacht und die Quittung bekommen. Zurecht. Aber diesmal gab der Gegner ihm wenigstens die Hand. Hatte aber jetzt auch gewonnen. Nach dem Doppel gabs das Shake Hands erst im 2ten Versuch. So geht man nicht voran als Kapitän. Großes großes Sorry Leute. Das Kai anschließend gewann war danach nur noch die reine Routine. Am Ende hieß es NEUN zu BASTI!!!

Sölde 5: Kipson/Quittek 1:0, Gutsmann/Loose 1:0, Schmidt/Beikirch 1:0, Kipson 2:0, Quittek 1:0, Gutsmann 1:0, Schmidt 1:0, Loose 1:0, Beikirch 0:1

Wickede V - TuS V

3 Kreisklasse 8.11.15
 
Wickede 5- Sölde 5    2:9
 
Früh früh ging die Reise mal wieder los. Sonntagsspieltag ist doch klar. Wickede 5 sollte der Gegner sein. Und auch pünktlich zu den Doppeln war dann auch unser sechste Mann da. Sogar mit kleinem Fanclub unser Marcell. Nach den Doppeln stand es wie fast immer 2:1. Carsten und Kai gingen voran und gewannen 3:0. Im nächsten Doppel musste hart gefightet werden. Niklas und Basti drehten einen 1:2 Rückstand in einen Sieg gegen das gegnerische Spitzendoppel. Delle und Marcell mussten dann anschließend den ersten Punkt abgeben. Auf Carsten und Kai war auch in den Einzel Verlass. Sie erhöhten auf 4:1. Im mittlerem Paarkreuz war dann 5 Satz Time. Noppen Niklas hatte starke Probleme mit seinem Gegner Friesen. Zwang ihn aber dann doch in die Knie. Und auch Delles Premiere in der Mitte lief optimal. Nur der Vorwurf das Ding nicht in 4 Sätzem gewonnen zu haben, muss er sich gefallen lassen. Aber in Satz 5 hielten seine Nerven. Sieg und ein gehöriger Fortschritt zum letzten Einsatz. So möchte man das sehen. Prima. Basti im Anschluss zwar nicht mit der besten Leistung. Aber das 7:1 wurde eingetütet. Nun durfte Marcell an den Tisch. Man merkt doch noch das es Neuland für ihn ist in der Meisterschaft zu spielen . Aber er lernt sehr schnell. Dennoch stand diesmal ein 0:3. Carsten und Kai machten den Sieg klar. Danke nochmal an Carsten der sich zu seinem 3ten Einsatz an diesem Wochenende an diesem Sonntag aufraffen konnte.  In der Höhe und mit der Aufstellung doch ein erstaunliches Ergebnis. Schon am Dienstag geht's weiter gegen Körne. 
 
Sölde 5: Güntermann/Kipson 1:0, Schmidt/Beikirch 1:0, Loose/Dechant 0:1, Güntermann 2:0, Kipson 2:0, Schmidt 1:0, Loose 1:0, Beikirch 1:0, Dechant 0:1

TuS V - Wickede IV

3 Kreisklasse 27.10.15
 
Sölde 5- Wickede 4             9:3
 
Schon einige Tage nach der Party von Brünninghausen sollte das nächste Spiel folgen. Dienstags ging es relativ unspektakulär gegen Wickede 4 weiter. Und es gab einen Start nach Maß. Olli und Carsten sollten ihr Doppel gewinnen. Doppel 2,diesmal aus Kai und Delle bestehend, zog allerdings in drei knappen Sätzen den Kürzeren. Jetzt sollte ein spannendes Doppel folgen. Ingo und Steffi spielten sich am Samstag in die Herzen. Darum sollten sie auch heute das Vertrauen bekommen. Doch es wurde erheblich enger als beim letzten Mal. Satz 5 musste die Entscheidung bringen und da wurde es trotz 7:2 Führung der Sölder noch enger als gedacht. Sie schaukelten das Ding aber mit 11:9 ins Ziel. Die ersten 4 Einzel waren dann überraschungsfrei. Olli, Carsten, Kai und Ingo bauten die Führung auf 6:1 aus. Nun waren Steffi und Delle gefordert. Und ihre Einzel sollten exakt schablonenförmig verlaufen. 1:0, 1:1, 2:1, 2:2 Sätze hieß es. Beide mussten in den Entscheidungssatz. Leider musste Steffi diesmal wieder dem Gegner den Sieg überlassen. Mit 4:11 war dieser Satz eine klare Angelegenheit. Im Vergleich zu Steffi hatte Delle bei 10:9 Matchball. Der wurde aber vergeben und es hieß am Ende 10:12. Somit nur noch 6:3. Aber auf Olli, Carsten und Kai war Verlass. Wir zogen auf 9:3 davon. Das sollte es dann sein. Sieg. Noch rechtzeitig fertig geworden, bevor noch mal feucht durchgewischt wurde. :-P
 
Sölde 5: Kloster/Güntermann 1:0, Kipson/Loose 0:1, Gutsmann/Neumann 1:0, Kloster 2:0, Güntermann 2:0, Kipson 2:0, Gutsmann 1:0, Neumann 0:1, Loose 0:1,

Brünninghausen IV - TuS V

3 Kreisklasse 24.10.15
 
Brünninghausen 4- Sölde 5       1:9
 
Wir bedanken uns für die freundliche Aufnahme und begrüßen euch mit einem Happy Birthday. Das wäre wohl eine passende Begrüßung gewesen. Nämlich zwei Geburtstagskinder waren an diesem Abend im Team. Marcell am Donnerstag und the Captain himself am Spieltag waren gemeint. Los ging die Party mit den Doppeln. Kai und Jochen quälten sich über 5 Sätze. Dort lagen sie bereits 0:5 zurück. Eine Auszeit musste her. Nach gefühlt 3 Minuten ging es weiter. Gut erholt und der Rhythmus des Gegners war gebrochen. Sie holten noch den Sieg mit 12:10. Ingo und Steffi zogen mit einem 3:1 Sieg nach. Hatte sich das Training doch ausgezahlt. Doppel 3 wurde wieder eine Noppen Show. Niklas und Basti ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. 3:0 für uns. Durch Kai und Jochen konnte der Vorsprung ausgebaut werden.Zeit für eine Verstärkung.Beim Pizzamann wurde vorbestellt.Ingo und Steffi hatten nun lange Spiele zu überstehen. Besonders für Steffi war es nach 2:0 Führung mal wieder ein Deja vu.Doch eine riesen Freude sollte folgen und endlich wurde der 5 Satz Fluch besiegt. Stark Steffi und dieses Mal 5 Sterne. Ingo musste ebenfalls über die volle Distanz. Musste sein Spiel nach 1:2 aber drehen. Dies sollte gelingen. Nun kamen die Birthday Boys. The Captain hatte an seinem Ehrentag mal ein gemütliches Spiel. Beim 3:0 brannte mal so gar nichts an. Nun die Premiere von Marcell. Zwar eine Niederlage, aber einen Satz zu gewinnen ist ein respektabler Beginn im Meisterschaftsbetrieb. Kai war es nun überlassen den Sack zu zumachen. Ohne Probleme fackelte er nicht lange und machte das 9:1 perfekt. Jetzt hieß es warten,warten und warten. Wenns mal wieder länger. Oder der Pizzamann nur am Handy  klingelt. Eine halbe Stunde nach Ende hatten wir auch endlich was zu essen. Es dürfte gefeiert werden. Auf die Rechnung ging an diesem Abend neben den Sieg noch zwei Familienpizzen,ein Kasten gemixtes, Kuchen und Muffins. Hmmmmmm lecker lecker. Ein gelungener Abend oder einfach ein Happy Birthday. 
 
Sölde 5: Kipson/Quitteck 1:0/ Gutsmann/Neumann 1:0/ N.Schmidt/Beikirch 1:0/ Kipson 2:0/ Quitteck 1:0/ Gutsmann 1:0/Neumann 1:0/ Beikirch 1:0/Dechant 0:1

PTSV 7 - TuS V

3 Kreisklasse 28.9.15
PTSV 7-Sölde 5 1:9

Gerade mal 33 Stunden nach dem Sieg gegen Somborn ging es schon weiter. Aus diesem Grunde wurde ein wenig rotiert. Mit tatkräftiger Unterstützung von Andi, Hans und Kai ging es gegen PTSV 7. Nach den Doppel stand es 3:0 für uns. Olli und Ingo machten in 4 Sätzen die Sache klar.Noppen Niklas und Noppen Basti zogen das Ding in 3 Sätzen durch. Das einzig spannende Doppel sollten Steffi und Detlef gegen das Spitzendoppel abliefern. Aber nach 5 Sätzen verließen sie den Tisch als Sieger. Super stark. Die Weste blieb auch im folgenden unbefleckt. Olli 3:1, Ingo 3:2 und Niklas 3:1 stellten auf 6:0. Dann kam Steffi und auch sie hatte lange keine Schwierigkeiten. Sie führte schon 2:0 Sätze. Doch dann ging es irgenwie dahin. 2:3 und es hieß 6:1. Detlef macht im Schnelldurchgang den 7 Punkt. Nun folgte das spannendste und emotionalste Spiel des Abends. 4:11 und 5:11 war das Ergebnis der Sätze 1 und 2. Das Ding schien sowas von an Basti vorbei zu laufen. Doch dann fand er ein Mittel. Mit den wertvollen Tipps von Hans schaffte er es in den 5 Satz. Von 2:5 über 6:5 gings in eine Auszeit vom PTSV. Später musste auch Basti eine nehmen bei 10:8. Hans stellte Basti nochmal ein. Plan war eine Schnittangabe von der Rückhandseite in Rückhand des Gegners. Kommt der Ball dann hoch sofort drauf hauen. Nur die Umsetzung funktionierte nicht. Basti traute sich nicht den hohen Ball zu schlagen,sondern schob ihn einfach nur rein. So entwickelte sich ein langer Ballwechsel. Aber mit starker Rückhand wurde das Spiel dann doch eingetütet. Herrlich. Das war der Sieg, denn Ollis Spiel danach war ein Easy Win. Selbes Ergebnis wie Sonntag aber doppelte Spielzeit hieß es am Ende. Ein Dank an die Zuschauer und die wertvollen Tipps von Hans. Du Edelfan du ;)

Sölde 5: Kloster/Gutsmann1:0/Neumann/Loose 1:0/ Schmidt/Beikirch 1:0/Kloster 2:0/Gutsmann 1:0/Neumann 0:1/Schmidt 1:0/Loose 1:0/Beikirch 1:0

TuS V - Somborn V

3 Kreisklasse 27.9.15
Sölde 5-Somborn 5    9:1
 
Nach einer Woche Pause waren wir am Sonntagmorgen wieder mal total heiß und motiviert. Statt 6 sollte unsere Mannschaft diesmal aus 7 bestehen. Also ordentlich was am Start. Der Gegner sollte Somborn 5 sein. Na und leider wie es die Zahl im Namen sagt, kam der Gegner auch mit nur fünf Männern. Ein kleiner Dämpfer erstmal. Es hieß sich also was einfallen zu lassen um jedem mindestens ein Spiel zu geben. Viel mehr sollte es auch fast nicht sein. Doppel 1 spielten diesmal Basti und Niklas. Es wurde also wieder ordentlich genoppelt. Im ersten Satz machten sie aber noch zuviele Fehler und dieser ging ganz klar an Somborn. In den nächsten beiden Sätzen sollten Kleinigkeiten entscheiden. Mit 2x10:12 hatte Somborn dann am Ende das glückliche Händchen. Mehr kam dann aber nicht mehr von Somborn. Die restlichen Spiele gingen alle an uns. Olli und Carsten sollten dabei nach gefühlten 100 Jahren mal wieder ein gemeinsames Doppel spielen. Nach Startschwierigkeiten und dem Verlust von Satz 1 gings dann aber flüssig und es lief als wären sie nie getrennt gewesen. Anschließend sollte Somborn nur im oberen Paarkreuz konkurenzfähig zu sein. Die beiden die unsere Noppenbrothers schlugen gingen sowohl gegen Olli wie auch gegen Carsten in den 5 Satz. Aber da setzten sich die Sölder dann durch. Unsere Mitte mit Kai und Jochen hatten es heute sehr eilig und gaben nur wenige Punkte ab. Zwei klare 3:0 Siege brachten das 7:1. So jetzt noch die erfreulichste Nachricht des Tages. Bei seinem ersten Einsatz noch ohne Punkte, schaffte es Detlef heute seinen ersten Punkt für den TuS Westfalia Sölde zu holen. Herzlichen Glückwunsch dazu und auf sehr viele weitere Punkte. Den Abschluss stellt Olli her. Sein Gegner versuchte es mit allen Tricks. Selbst absichtliches Husten brachte ihm Nichts. Das waren aber die einzigsten Sorgen die wir uns heute machen mussten. Im Rückspiel gibt es ne Packung Wick Blau. Versprochen. ;) Nach 65 Minuten war das Quickie dann zu Ende. Morgen gegen PTSV 7 wird es bestimmt die ein oder andere Minute länger dauern. Ausreichend Schonung am Sonntagnachmittag war ja gegeben. Wir sollten also gut erholt sein.
 
Sölde 5: Beikirch/Schmidt 0:1, Kloster/Güntermann 1:0, Kipson/Quiteck 1:0(Kampflos) , Kloster 2:0, Güntermann 1:0,Kipson 1:0, Quitteck 1:0, Schmidt 1:0(Kampflos), Loose 1:0, 

TuS V - Brechten III

3 Kreisklasse 6.9.15
Sölde 5-Brechten 3 8:8

Ein absolutes Highlight stand an diesem Sonntag an. Spiel Nummer 2 und mal wieder ein Heimspiel. Gegner war die starke Mannschaft aus Brechten. Zwar nicht in Topbesetzung dennoch ein richtig guter und starker Mix,den es zu schlagen galt . Die Doppel gingen schonmal so richtig in die Hose. Nur Carsten und Ingo räumten den Brocken nämlich Spitzendoppel Fink und Biewer aus Weg. Sehr stark. 11:9 im 5 Satz. Einfach genial. Die anderen beiden mit Olli und Kai und Steffi und Jochen holten keinen Punkt. Also Doppel war schonmal nichts an diesem Tag. Also neuer Anlauf Einzel. Das schien uns erstmal mehr zu liegen. Es folgten 3 Siege am Stück. Olli und Kai super souverän und Carsten mit richtig Kampfgeist. Nach 0:2 gegen Spitzenmann Fink schlug seine Stunde. Er zog das Match noch auf seine Seite und gewann. Respekt. Jochen ,der zu spät kam und schnell wieder weg musste, kam nun mit einer Doppelschicht. Gegen Biewer chancenlos, steckte er dann den Rosenhahn aber mal so richtig in die Tasche. Es stand 5:3. Im unteren Paarkreuz hieß es 1:1. Ingo ohne Probleme gegen den Sechser von Brechten. Und ab jetzt ging es quasi los. Chancen wurden vergeben. Nun kam Steffi . 2:0 vorn plus Matchball sollten nicht reichen. Brechtens Jugendspieler Frintrop stellte sich gut ein und spielte vorallem mit Köpfchen. Sieg und Niederlage wechselten sich nun auch im oberen Paarkreuz ab. Olli ballerte den Fink weg. Bei Carsten ging es auch im 2 Einzel über die volle Distanz. Diesmal aber mit einem Brechtener Sieg. Nun zog Orkan Kai wieder in der Halle auf. Und Zack den Biewer einfach weggepustet. 3:0 Sieg. Bombastisch. Das sollte es aber lange noch nicht gewesen sein in diesem Spiel. Für Sölde war es das aber schon. Punktemäßig zumindest. Die jungen Spieler Frintrop und Brysch bewiesen Nerven und zeigten Herz. Sie liesen sich nicht aus der Ruhe bringen und machten aus 8:5 ein 8:7. Showdown!Abschlussdoppel hieß es. Vor dem Spiel war das vielleicht zu erwarten bei 8:4 eher weniger.Und auch da war nochmal eine große Chance zum Sieg. Olli und Kai führten trotz extremer Probleme im Stellungsspiel 2:1 Sätze.Sie hatten mit Matchball den Sieg auf dem Silbertablett liegen. Der Ball kam für Olli eigentlich pfannenfertig serviert. Aber er vergeigte ihn. Es ging in den 5 Satz und da gabs die Niederlage bzw als Gesamtresultat das Unendschieden. Was nach 8:4 sich extrem nach Niederlage anfühlt. Ist doch klar. Es war ein tolles Spiel. Was durchaus auch zwei Klassen höher in selber Aufstellung hätte stattfinden können. Danke Brechten für ein tolles und faires Spiel. Und Respekt für den Kampfgeist. Schon jetzt freuen wir uns aufs Rückspiel. Jetzt erstmal 2 Wochen Pause und dann der Doppelschlag innerhalb von 2 Tagen gegen Somborn 5 und PTSV 7.

Sölde 5: Kloster/Kipson 0:2/ Güntermann/ Gutsmann 1:0/ Quitteck/Neumann 0:1/ Kloster 2:0/Güntermann 1:1/ Kipson 2:0/ Quitteck 1:1/ Gutsmann 1:1/ Neumann 0:2

TuS V - Asseln IV

3 Kreisklasse
30.8.2015 Sölde 5-Asseln 4 9:4

Ready Go. Sölde 5 auf geht's Jungs. Ampel auf Grün und voller Freude in die Premierensaison. Doch das warten aufs erste Spiel dauerte 18 Stunden länger. Da Asseln Probleme mit ihrer Halle hatten wurde das Heimrecht getauscht. Startschuss also Sonntag 10 Uhr kleine Halle Sölde. Los ging es mit den Doppel. Und bämm sofort der erste Punkt. Kai und Jochen sorgten mit einem 3:1 für den perfekten Start. Routine und Erfahrung in Form der Spieler Meindl und Schleifnig brachte den Ausgleich für Asseln. Da hätten nicht nur Ingo und Detlef alt ausgesehen. Jetzt kamen die Noppen Brothers oder auch einfach Niklas und Basti. Sie schlugen zu. Ihr erster Streich war ein lockeres 3:0. Eine Vollgas Veranstaltung aller Kai brachte uns ein 4:1. Zwei Routines folgten im folgenden Einzel. Jochen verlor gegen REWE Jacken Meindl in 4 Sätzen. Das der nicht schwitzte bei 30 Grad und zwei Jacken. Vollpower gab es nun im Doppelpack von Ingo und Niklas. Sie ließen nichts anbrennen. 6:2. Nun legte auch Detlef los wie die Feuerwehr. Erster Satz 11:2. Top. Aber dann ging ihm im Brutkessel die Luft aus. Nach 3 weiteren engeren Sätzen zog er leider den Kürzeren . Nun war Käptains Time. Basti mit starkem Beginn und zwei guten Sätzen gegen Wannewitz. Aber dann war ein Bruch im Spiel. Vielleicht zu sicher und ein bisschen zu ungeduldig wurde es nochmal spannend. Satz 3 ging klar weg. Und auch in Satz 4 sah es lange nach einem weiteren Satz aus. Mit ein bisschen Glück rettete er das Ding dann aber 3:1 nach Hause. Wir waren auf einem guten Weg.7:3. Auch im zweiten Spiel zündete Kai den Turbo und behielt an diesem Tag seine weiße Weste. Tip top. Nun wieder Jochen und leider seine zweite Niederlage. Aber die letzte für heute. Ingo und Niklas waren im Anschluss nicht mehr zu stoppen. Unser Premierensieg stand fest. Besonders die starke Mitte stach dabei heraus. Danach mussten alle erstmal sich runterkühlen so heiß war es. Ab ging's in die Eis-Eis-Eistonne oder einfach nur Dusche. Nächste Woche kommt dann die höchste Hürde die es in der 3 Kreisklasse gibt. In Worten. Brechten. Ein absolutes Topspiel. Gucken wie wir uns schlagen.
PS: Hausaufgabe: Bitte Begrüßung üben :-P

Sölde 5: Kipson/Quitteck 1:0/Gutsmann/Loose 0:1/ Schmidt/Beikirch 1:0/ Kipson 2:0/Quitteck 0:2/Gutsmann 2:0/Schmidt 2:0/Loose 0:1/Beikirch 1:0