MannschaftenSpielberichteNews / QTTR / TT-LinksVM1959 - 2013PartnerJugend

Spielberichte 12/13

Rene Freimuth über die Mannschaft und Saisonziele

„Nach dem überraschenden Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksklasse, dürfte das Saisonziel Platz 8 und somit der Klassenerhalt sein. Personell gibt es zum Vorjahr 2 Veränderungen: Andreas Blankenburg (vom TuS Rahm gekommen) und Michael Parke (eigene Jugend) verstärken die 2. Mannschaft. Dafür werden Hans-Armin Stünkel sowie Daniel Kissner zukünftig in der 3. bzw. in der neugegründeten 4. Mannschaft aufschlagen.

Die Spieler im Einzelnen:

Brett 1: Manuel Walf     Der 29-jährige Rechtshänder spielte bereits in der letzten Saison im oberen Paarkreuz und war mit seiner Bilanz von 36:8 Spielen maßgeblich am Aufstieg beteiligt. Auch in der Bezirksklasse sollte eine, wenn auch knappe, positive Bilanz möglich sein.

Brett 2: Andreas Blankenburg:  Andreas schlug bereits im letzten Jahr im oberen Paarkreuz für den TuS Rahm in der Bezirksklasse (Bilanz: 26:16 Spiele) auf und war einer der Garanten für der Klassenerhalt des TuS Rahm. Wir hoffen auf eine ähnlich starke Bilanz in dieser Saison und werden sicherlich von seiner Erfahrung profitieren.

Brett 3: René Freimuth (MF):  René spielte in der letzten Saison im oberen Paarkreuz (Bilanz: 29:11 Spiele) und hofft im mittleren Paarkreuz der Bezirksklasse eine ausgeglichene Bilanz spielen zu können.

Brett 4: Uwe Haupert: Das Sölder-Urgestein feierte im letzten Jahr mit dem Aufstieg einen weiteren seiner unzähligen Erfolge und trug mit seiner hervorragenden Bilanz von 27:5 Spielen maßgeblich zum Aufstieg bei. Sein Ziel für die kommende Saison, dürfte ebenfalls eine ausgeglichene Bilanz sein.

Brett 5: Harald Bendrich: Unser Senior führte die 2. Mannschaft ebenfalls mit in die Bezirksklasse (Bilanz 19:5 Spiele) und eine positive Bilanz sollte in der nächsten Saison im Bereich des möglichen liegen.

Brett 6: Michael Parke: Michael spielte bereits in der Jugend beim TUS und ist, nach jahrelanger Abstinenz, wieder eingestiegen. Michael wird im unteren Paarkreuz auf TTR-Punktejagd gehen und sicherlich für die ein oder andere Überraschung sorgen.“

20. Spieltag

TuS II gewinnt mit 9:3 und belegt den 3. Platz der Bezirksklasse II

Vor Saisonbeginn hätte wohl keiner gedacht, dass die 2 te Vertretung des TuS am Ende so erfolgreich steht.
Doch der Wille der Mannschaft, der stetige Trainingsfleiss und Glück das sich keiner der 6 Akteure verletzt hat, waren wohl die Gründe dieser erfolgreichen Saison.
In den wenigen Spielen, wo wir Ersatz benötigten, wurden wir excellent durch die III und IV Mannschaft vertreten. Dafür nochmal unseren Dank.
Das letzte Saisonspiel hatte aber einen komischen Beigeschmack, da beiderseitige Spielverlegungen aus Hin- und Rückspiel nicht geklappt hatten.
In der Begrüssung sprach Picco dieses auch prompt an und sein Verlegungsfrust, der sich nach einer halben Saison aufgeladen hatte wurde in 2 Sätzen mit eisigem Hauch dem Gegner ins Gesicht gefrostet.
Beide Mannschaften spielten Ersatzgeschwächt. Wir mussten auf unsere Nr. 1 Andreas verzichten, dessen Anwesenheit mit Sicherheit nicht nur für Punkte heute gut gewesen wäre.
Die Stimmung war gereizt und auf dem Nullpunkt. Das Spiel begann kühl und mit 2:1 in den Doppeln für uns. Rene siegte anschließend glatt in 3 Sätzen und brachte unsere Farben mit 3:1 in Führung. Manuel (derzeit Top in Form) tat sich im Anfangsspiel sehr schwer gegen das schnittlose Spiel des Gegners und gewann dann den 5ten Satz sehr glücklich mit 11:9. Uwe dem das Pech auch im letzten Spiel begleiten sollte spielte 1:1; jedoch zählte sein 2tes gewonnenes Spiel mal wieder nicht also 0:1. Harry gewann beide Spiele und machte später in einem spannenden Spiel in 5 Sätzen den Deckel drauf. Michael durfte 1 mal ran und zerlegte seinen Gegner mit 3:0. Unser Ersatzmann Tobi gewann nach eingewöhnungssatz souverän gegen seinen Kontrahenten. Manuel siegte zum 8:2. Eine kleine Story gab es aber noch: Picco der im 2ten Einzel gegen Mr. Schnittlos ran musste, spielte irgendwie zu zittrig sowie hecktisch und lag mit 0:2 zurück. Michael der das Spiel gesehen hatte, wollte grad ein paar Tipps abgeben, als Manuel mit roten Bäckchen von seinem fertig gewordenen Spiel anraste um ebenfalls Tippi abzugeben. Resultat war, dass Picco ohne Tip weiterspielte und nach ca. 1,5 Minuten mit 0:3 wieder neben uns auf der Bank saß. Diesmal hatte Harry unserauswärtsgehenwirimmeressenlokal ausgesucht (zur Abwechslung mal nicht griechisch, sondern urgemütlich mit selbstgebrautem Bier auf einem Bauernhof). Haken war nur, das wir doppelt solange dorthin fuhren, wie die schon lange Fahrt zum Auswärtsspiel dauerte. (Danke nochmal an Tobi der uns über die gefühlten 1000 Kilometer sicher hin und zurück brachte). Nach gemütlichem Abend (leider ohne Andreas), ließen wir die Saison ausklingen und freuen uns auf die Pause.

19. Spieltag

Mit einem überraschend klaren 9:3 Erfolg gegen die dritte Mannschaft des Tus Lohauserholz-Daberg, wahrt die Zweite ihre Chance auf den 3. Platz in der Abschlusstabelle.
Sollten wir im Hinspiel nur ein Doppel gewinnen können, lief es diesmal deutlich besser. Alle drei Paarungen wurden ohne Satzverlust gewonnen und man ging unter zahlreichen Kinderaugen relativ schnell mit 3:0 in Front.
Andreas mühte sich im ersten Einzel, analog der Partie im Dezember, konnte aber diesmal nach 0:2 Satzrückstand die Partie noch für sich entscheiden. 4:0. Manuel, weiter in Topform, hatte keine großen Probleme gegen, den leider angeschlagenen, Kleimann und sicherte den 5. Punkt.
René hatte, wie im Hinspiel, starke Probleme mit dem drucklosen Spiel seines Gegners und zog leider den Kürzeren. 5:1. Harry hielt lange Zeit gut mit, musste sich jedoch am Ende dem cleveren Spiel seines Gegners beugen. 5:2. Im unteren Paarkreuz wurde dann für eine kleine Vorentscheidung gesorgt. Beide Partien konnten ohne Satzverlust gewonnen werden und Uwe und Michael sorgten für die Punkte 6 & 7.
Oben musste Andreas dann in vier abgeben, so angeschlagen war der Gegner dann doch nicht ;-), und Manuel sorgte mit einer erneut starken Leistung für die 8:3 Führung.
René war es dann vorbehalten, mit einem 3-Satz Erfolg „den Deckel drauf zu machen“.
Im Anschluss luden wir Kind, Kegel und Gegner noch zu Pizza und Bier ein und gegen 17.45 Uhr war das letzte „Heimgefecht“ dieser Saison dann auch beendet.
Nächste Woche geht es zum Saisonabschluss nach Bockum-Hövel und wir hoffen dort mit einem Sieg die Saison erfolgreich abschließen zu können.
 
Blankenburg/Walf 1:0, Freimuth/Parke 1:0, Bendrich/Haupert 1:0, Blankenburg 1:1, Walf 2:0, Freimuth 1:1, Bendrich 0:1, Haupert 1:0, Parke 1:0

18. Spieltag

Dortmund-Rahm ist ein Stadtteil im Dortmunder Westen .
In einer im Jahre 1267 durch die Äbtissin Berta von Arnsberg ausgestellten Urkunde wird der Ort Rahm, damals noch Rodehem genannt, erstmals erwähnt.
Das Wachstum des bis dahin ausschließlich landwirtschaftlich geprägten Ortes begann im Jahre 1796 mit der Gründung der Bergmannbrauerei. Die in den Jahren 1854–1856 durchgeführten erfolgreichen Probebohrungen führten im Jahr 1856 zum Zusammenschluss mehrerer Rahmer Bergwerke. Mit der Eröffnung der Emschertalbahn durch die Köln-Mindener Eisenbahn im Jahre 1878 hielt das Industriezeitalter endgültig auch in Rahm Einzug.
Am 10. Juni 1914 wurde Rahm nach Dortmund eingemeindet und am 16.03.2013 verlor der Tus Rahm II gegen Tus Westfalia Sölde mit 3:9.

17. Spieltag

Heute empfingen wir die stark abstiegsbedrohte Truppe vom TuS Scharnhorst. Beide Mannschaften spielten komplett, somit waren spannende Spiele garantiert.
Die Doppel gingen 1:2 an Scharnhorst. Andi und Manuel, heute in bestechender Tagesform, siegten für den TuS. Harry und Uwe verloren ebenso wie Micha und René im fünften Satz.
Unser oberes Paarkreuz, wie gesagt top drauf und mit 4:0 Einzelpunkten. Harry heute ganz abgezockt und mit kurzen Socken zu 6:0 Sätzen. René wieder mit RückhandziehkloppSchläger mit 1:1 in den Einzelpunkten. Dann das wohl für Uwe in dieser Saison unglücklichste Spiel: In fünf Sätzen schaffte es sein Gegner das Spiel, mit unzähligen Kantenbällen und Netzabrutschdahintersofortliegenbleib Bällen, zu gewinnen. Und wie fing wohl Uwes 2te Einzel an ? Richtig mit einem Kantenball zum 0:1. Uwe heute ohne Fortuna. Micha tat sich wie von ihm selbst erwartet, sehr schwer gegen Wosnitza und verlor mit 1:3. Mit Wut im Bauch hatte Lachmann (der das ganze Spiel sehr grimmig guckte) nichts zu lachen und wurde mit 3:0 zum 9:6 Sieg für den TuS II weggebombt.

16. Spieltag

Mit einem unerwartet klaren 9:2 Erfolg in Brünninghausen hat die 2. den fünften Tabellenplatz gefestigt.

Alle Eingangsdoppel konnten gewonnen werden und somit führten wir 3:0. Manuel musste nach 0:2 Satzrückstand erst eine Standpauke vom Coach Parke erhalten (Lust kommt nicht immer von lustig), um den Satzausgleich gegen den Exil-Chinesen Ma Wede herzustellen. Leider wurde seine leidenschaftliches Spiel nicht belohnt und Ma gewann zu 9 im 5. Satz. 3:1. Andreas tat sich im Anschluß ebenfalls schwer, konnte den Koch aber am Gemüse packen und brachte die Orangen in Form von einem weiteren Punkt nach Hause. 4:1. Harry, heute in bestechender Form, baute die Führung mit einem klaren Sieg gegen Stobbe aus. Ganz stark. 5:1. René, heute auf Flüsterasphalt unterwegs, musste über die volle Distanz gehen um den 6. Zähler einzufahren. Michael, der sich im Hinspiel noch seinem Gegner Ganjoui geschlagen geben musste, demonstrierte seine Stärke eindrucksvoll. Mit 3:0 wurde der Gegner, trotz diverser Blickattacken und Augenbrauen-La-Ola, abserviert und die Siegesserie von nunmehr 12 Einzeln fortgesetzt. 7:1. Im emotionalsten Spiel des Abends hatte Uwe heute das nötige Quäntchen Glück und er konnte nach packendem Spiel den 8. Punkt für uns einfahren. Andreas kämpfte sich in die Partie gegen Ma Wede, hatte sogar am Ende einen Matchball und musste doch abgegeben. Schade. 8:2. Manuel, Häuptling der Schoschonen (weil immer Tippi Tippi), spielte stark auf und gewann völlig verdient zum 9:2. In knapp 2 Wochen geht es mit einem Heimspiel gegen Scharnhorst weiter und wir hoffen dann die Zähler 20 & 21 verbuchen zu können.

15. Spieltag

Schaulaufen des wohl künftigen Bezirksklassenmeisters in Sölde
Eigentlich sagt das Ergebnis alles ... soll ich weiter schreiben ???, ja klar denn einer Favoritenrolle muss man auch erstmal gerecht werden.
3 Doppel 0 zu 3 hört sich klar an aber ... unser Doppel 1 diesmal mit Sven und Andi (Premiere) spielten super auf und konnten erst in Satz Nr. 5 geschlagen werden.
Picco und Micha quälten sich zu einem 1:3 obwohl wenn ein bissi Glück mal da wäre es zu einer 2:1 Führung gekommen wäre und mal sehen was dann ... ich schweife ab in Spekulationen also 0:2.
Uns und Dirty 0:3. Das waren dann die Doppel. Die Einzel Geschichte ist auch eigentlich schnell erzählt 1:6 aber ... Andi spielte heut super auf und im 5ten was fehlte wohl da gegen Herrn Eikwinkel ... das quäntchen ...
also 0:4 Manu Wolf (nicht da) dafür Picco heute nicht Rückhandziehschmetterballkloppzieh sondern sich meiner Meinung in sein wohl bestimmtes Schicksal schmiedend ... 0:5, Micha im vorgezogenem Spiel gegen Noppenrückrand (Gegner werden wir nicht nennen aus K-T-G.) spielte souverän und siegte also nur noch 1:5. Uns und Dirty fast chancenlos gegen Herrn Chroncz und Herrn Helge (ein bisschen Spass muss sein) und die Welt voll Sonnen..../-/-/ verlieren 1:7, Ersatzmän Sven knapp und tapfer gegen Herrn Strenger 1:8 und Andi im letzen Einzel des heutigen Tages gegen Herrn P(f)ei(-p+f)e sorry (ein bischen Spass muss...) 1:9, dann bissi Schlucki und Essi und wir verabschieden uns mit einem kräftigen " SÖLDE 2 WIR WARN DABEI ".

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

14. Spieltag

TTC Pelkum II- Tus Westfalia Sölde

Am heutigen 02.02.13 16.15 Uhr begann unsere heutige Reise nach Pelkum.
Ankunft 16.45 Uhr in Pelkum.

Nach dem obligatorischen Einspielen, stellten sich bei einem Akteur (Peter Parker) erhebliche Rückschmerzen ein. Dies setzte einen fest vorgenommener Sieg erheblich in den Schatten.
Das Hinspiel endete übrigens sehr knapp mit 9:7 für den TTC Pelkum. Allerdings konnten wir
von 4 Doppeln nur eins gewinnen. Das sollte sich heute auf jeden Fall ändern.

Nach den ersten zwei Doppeln Blankenburg/Walf und Freimuth/ Parke stand es 0:2. Damit
war unser Ziel positiv aus den Doppeln zu gehen schon mal über den Haufen geworfen.
Trotz dessen hielten Haupert/ Bendrich die Fahne für Sölde oben und gewannen ihr Doppel mit 3:1:

Danach folgte eine bittere Niederlagenserie. Weder das obere Parkkreuz noch das mittlere
Paarkreuz konnte überzeugen und so stand es nach vier Einzeln 6:1 für den Gegner. Unglaublich!!
Doch im unteren Paarkreuz konnte der stark angeschlagene Peter Parker einen unbeschreiblichen 3:1 Sieg verbuchen. Dies konnte nochmal eine Initialzündung für die ganze Mannschaft sein, aber leider verlor Uwe (Kraushaar) am Nebentisch völlig unnötig mit 11:8 in 5 Sätzen. Wir wünschen ihm für die nächsten Spiele das Quäntchen mehr Glück.
Im zweiten Abschnitt holte der heute stark spielende Sky Wolf sein erstes Einzel nach Hause und
konnte somit auf 8:3 verkürzen. Andreas spielte am Nebentisch stark, wurde allerdings im fünften Satz überraschend zerpflückt, was in anderen Spielen häufig genug auch andersherum endet. Leider das Erste 0:2 von Andreas( Saxonia wird nicht mit gerechnet).
Nach den beiden Spielen wurde es nochmal laut in der Halle, das lag nicht nur an den heißen Ballwechseln an den Tischen, nein unserer mittleres Paarkreuz ( Dirty Harry und Picco the Pocke Freimuth) bereiteten dem Gegner meist auch durch verbale Schmankerl, reinstes Kopfkino.
Das sicher geglaubte 3:1 für Rene (Führung im 4 Satz 7:2 für Rene) entwickeltet sich noch zu einer hochdramatischen Partie. So wurde bei diesem Spielstand vom Gegner ( Gudat) die Aussage getroffen. „Hätte ich jetzt den Punkt gemacht, hätte es 7:7 gestanden“. Diese Aussage brachte Rene ins grübeln (passiert immer nur den Gegnern) und es Stand nach 4 Sätzen 2:2. Den letzten Satz konnte er dann für sich verbuchen und gewann das Spiel völlig eindeutig mit 13:11 im fünften Satz.
Auch das Spiel von Dirty Harry, war äußerst spannend mit anzusehen und ging sogar in den letzten beiden Sätzen bis in die Verlängerung. Beide Spieler hatten mit äußerst vielen Netzbällen des Gegenübers zu kämpfen, was meist zu durchaus heftigen Wutausbrüchen führte. Das Spiel endete hinterher 3:2 für einen sehr engagiert spielenden Dirty Harry.
Im unteren Paarkreuz durfte leider nur noch Uwe ran. Der sein zweites Spiel leider mit 0:3 verlor.

Das Spiel endete völlig verdient mit 9:5 für den Gastgeber, den einen oder anderen Fünfsatzsieg hätten wir gerne noch mitgenommen. Alles in allem bleibt aber ein ungefährdeter Sieg für den TTC Pelkum.

Andreas 0:2- Manuel 1:1 - Rene 1:1 Harry- 1:1 – Uwe 0:2 - Micha 1:0.

TuS II - Kamen II

Mit einer Energieleistung gewinnt unsere Zweite mit 9:7. Somit bleiben wir in der Erfolgsspur und sind seit 8 Spielen ungeschlagen. Gewannen wir im Hinspiel kein Doppel, sollte es diesmal besser klappen. Andreas und Manuel sowie Dirty Harry und Uns Uwe siegten sicher. Michael und René verloren und somit stand es 2:1. Im oberen Paarkreuz siegte Andreas sicher. Manuel gab leider in vier Sätzen ab. 3:2. René, psychisch wieder in bester Verfassung, gewann gegen seinen „Angst“-Gegner Schreiber und sorgte für eine 4:2 Führung. Harry kam nach 0:2 Sätzen gegen Schenzel noch zurück, schaffte allerdings nicht den ganz großen Coup und verlor in 5. 4:3. Unten verlor zwar Uwe unglücklich zu 10. im 5., jedoch konnte Michael nach starkem Spiel gegen Reinert unsere Farben wieder in Führung bringen. 5:4. Kamen hielt weiter dagegen und 2 Niederlagen im oberen Paarkreuz sorgten für den ersten Rückstand. 5:6. René, psychisch weiterhin gut aufgestellt und mit 85 Dezibel unterwegs, sorgte anschließend für den Ausgleich. 6:6. Alles lief auf ein erneutes Remis hinaus. Harry fand leider gegen das topspinlose Spiel von Schreiber kein richtiges Mittel und erneut gingen die Gäste in Führung. 6:7. Jetzt drehten wir aber nochmal richtig auf. Uwe zerlegte, den von Michael bereits weichgekochten, Reinert und Michael punktete erneut sicher. 8:7. Im abschließenden Doppel spielten Andreas und Manuel stark auf und sicherten den 9:7 Sieg. Nächste Woche geht es zum Tabellendritten nach Pelkum und wir hoffen dort das 7:9 aus dem Hinspiel wett machen zu können.
 
Blankenburg / Walf 2:0, Freimuth / Parke 0:1, Bendrich / Haupert 1:0, Blankenburg 1:1, Walf 0:2, Freimuth 2:0, Bendrich 0:2, Haupert 1:1, Parke 2:0

12. Spieltag

Die 5te Vertretung vom Ballsportverein Borussia war diesmal mit 5 wacker kämpfenden Ersatzspielern und einem F. Schäfer gespickt. Wir wieder komplett, mit einem von der Urlaubsfahrt müdem Manu Wolf, hatten keine mühe das klare Ergebnis von 9:1 für die Weltstadt Sölde zu erzielen. Den einzigen Punkt erkämpfte sich Oldie Redi mit Hüter Schäfer gegen Micha und wegenderkindereinenbissiabgelenkten Picco. Das gesamte Spiel dauerte aber knapp 2,5 Stunden, da Harry heute richtig Lust hatte zu spielen und sein Einzel mit 5 Sätzen, Zeitspiel und langen Denkpausen zwischen den Ballwechseln richtig auskostete.

TuS II - BvB IV

Mit einem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Borussia Dortmund IV, startet die 2. Mannschaft in die Rückrunde. Was der Punkt wirklich wert war, wird man wohl erst am Ende der Saison genau sagen können. Die Gäste traten ohne Brett 1 & 4 an und bei uns ersetzte Daniel den She-Wolf (Ski-Walf). In den Doppeln legten wir los wie die Feuerwehr. 3:0! Insbesondere Andreas und Daniel spielten bärenstark und konnten das gegnerische Spitzendoppel in 3:0 Sätzen bezwingen. Anschließend gewann Andreas, gewohnt sicher, gegen Hornschuh und baute die Führung auf 4:0 aus. René konnte nur einen Satz lang mit der gegnerischen Nummer 1, Dominik Niedieker, mithalten und verlor schließlich verdient zum 4:1. Unsere Mitte war heute gegen Dahlmann und Burtakov relativ chancenlos. 4.3. Michael zeigte sich im Anschluss in ,derzeit gewohnt, starker Verfassung und er erhöhte auf 5:3. Ersatzmann Daniel spielte anfangs stark auf jedoch konnte er mehrmals hohe Führungen nicht ins Ziel bringen und somit konnte der BVB auf 4:5 verkürzen. Andreas zog dem gegnerischen Spitzenspieler schnell den Zahn und auch René konnte sein 2. Einzel, dank der psychologischen Unterstützung seines Doppelpartners, gewinnnen. 7:4. Leider hatte unsere Mitte auch in der 2. Einzelrunde nichts zu bestellen und Harry und Uwe zogen den Kürzeren. 7:6. In einem sehenswerten Spiel mit tollen Ballwechseln war es dann Michael vorbehalten, den 8. Punkt und somit das sichere Unentschieden für uns einzufahren. Im Schlussdoppel hielt die Sölder Kombination Michael / René lange gut mit, jedoch gelang es nicht die gegnerische Nummer 1 aus dem Spiel zu nehmen und somit ging die letzte Partie leider verloren. 8:8. Durch das Remis klettern wir auf Platz 5 und mit einem Sieg im nächsten Heimspiel gegen Borussia Dortmund 5, können wir den Anschluss an den dritten Platz, der Tabellendritte und –vierte spielen in der nächsten Woche gegeneinander, wieder herstellen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

10. Spieltag



Sölde beendet die Hinserie mit einem Remis

Ausgerechnet passend zum Wintereinbruch, stand unser 7. Auswärtsspiel beim Tus Lohauserholz-Daberg an. Peter Parker stellte sich als Fahrer zur Verfügung und brachte uns sicher nach Hamm. In der eiskalten Halle wurden wir auch gleich eiskalt erwischt und nach den Doppeln stand es 1:2. Michael / René spielten zu passiv und Harry / Uwe wurden nicht warm. Lediglich Manuel/Andreas drehten Ihr Doppel noch nach Satzrückstand und gewannen.

Andreas und ein bärenstarker Manuel („Merkse was?“) brachten unsere Farben dann wieder mit 3:2 in Front. In der Mitte hatte Uwe einen gebrauchten Tag erwischt und selbst die einfachsten Dinge wollten nicht gelingen. 3:3. René tat sich ebenfalls schwer, konnte jedoch, dank der konstruktiven Tipps von Andreas, dass Spiel in 4 Sätzen für sich entscheiden. 4:3. Unser unteres Paarkreuz hatte heute einen Sahne-Tag erwischt. Michael, mit Kaffee aus der Thermoskanne und Leihschuhen von Picco, spielte mit seinem Gegner Schwipp Schwapp und sicherte uns die 5:3 Führung. Anschließend tanzte „Dirty-Derwisch-Harry“ im Stile eines 30-jährigen durch die Halle und siegte nach unglaublicher Energieleistung in vier Sätzen. 6:3.

Die nächsten 4 Partien gingen, bis auf das Spiel von Andreas der knapp im 5. verlor, klar an die Gastgeber. Somit lagen wir 6:7 zurück. Harry schnürte mit konzentrierter Leistung sein „Doppel-Pack“ und auch Michael spielte meisterhaft auf. Er erzielte, laut Gegner, nur einen einzigen Punkt selber und trotzdem schaffte es sein Gegner nicht einen Satz zu gewinnen. Der Name seines Kontrahenten: Schüler! Das passte. Der muss noch ‘ne Menge lernen! J Somit führten wir vor dem Abschlussdoppel 8:7. In diesem mussten sich René Und Michael leider unglücklich in 5 Sätzen geschlagen geben und somit endete die Partie nach knapp 3:30 Stunden leistungsgerecht mit 8:8.

Mit 12:8 Punkten überwintert die Zweite somit auf einem guten 6. Platz und wir sind zuversichtlich diese Platzierung in der Rückrunde verbessern zu können.

Freimuth/Parke 0:2, Walf/Blankenburg 1:0, Haupert/Bendrich 0:1, Walf 1:1, Blankenburg 1:1, Freimuth 1:1, Haupert 0:2, Bendrich 2:0, Parke 2:0

9. Spieltag

Der Ausfall von unserem Kapitano René Keule Rückhandziehschmetterball Picco zum Meisterschaftsspiel gegen Bockum Hövel machte sich besonders bei Micha negativ bemerkbar. Er musste nach Partyfreitag die Aufstellung sowie die Begrüßung vortragen. (Wollte sonst keiner machen). Besonders unsere Nr. 1 Manuel Wolf ähh Walf bekam dies zu spüren. Nach stockender Atmung kam es dann zum erwartetem schwerem Spiel gegen Bockum Hövel. 3 zu 1 Fünfsatzerfolge zu unseren Gunsten machten dann den Sieg perfekt. Aber nochmal von vorne. Manuel und Andi schafften ebenso wie Michael und Harry im Doppel einen klaren Sieg. Uwe und danke nochmal an Daniel unterlagen dem 1er doppel dann klar mit 0 zu 3. In den einzeln konnten Andi, Michael und Daniel positiv spielen. Manuel, Uwe und Harry spielten ausgeglichen. Im wohl spannensten Spiel des Abends zwischen Manuel und Hans Joachim Stieber unterlag unsere Nr. 1 kanpp im 5ten mit 15:17. Wir freuen uns nun auf das letzte Hinrundenspiel am Sonntag, welches wir wieder komplett bestreiten werden.

8. Spieltag

Spannendes Spiel gegen Brünninghausen

Nach dem gestriegen Kampfsieg gegen Scharnhorst folgte heute früh der nächste Schwerstakt. Gegen selbstbewusste B-hausis musste erneut um die 2 Siegpunkte gekämpft werden. Die Doppel konnten wir wie gestern erneut positiv gestalten. Micha und Rene sowie Dirty Harry und Uns Uwe besorgten die Führung. Nr. 1 und 2 alias Manu Wolf und Andi mussten sich knapp geschlagen geben. Das obere Paarkreuz spielte 2:2 die Mitte diesmal überragend 4:0 und im unteren Kreuz tüteten wir mit Micha´s Sieg den neunten Punkt ein. Mit Sontagsbier und Brühwürstchen wurde der 8. Spieltag zu einer Nov. Pause geschlossen. Wir danken nochmal den Gegnern für faire und spannende Spiele.

TuS II - Brünninghausen

7. Spieltag

Nach über 3 Stunden hieß es:“ 4 x den Akropolis-Teller und einmal den Feuerspiess!“. Das hatten wir uns auch redlich verdient. In einem hart umkämpften, emotionsreichen Spiel konnte die Zweite mit 9:5 in Scharnhorst gewinnen. Nach den Doppel lagen wir 2:1 vorne (Andreas und Manuel gaben ab) und Andreas (3:0 gegen Möller) sowie Manuel (3:1 gegen Jungwirth) bauten die Führung schnell auf 4:1 aus. Doch Scharnhorst hielt dagegen. Uwe und Picco verloren ihr erstes Einzel denkbar knapp in 5 Sätzen und nach Michaels klarer Niederlage gegen Wosnitza stand es unentschieden 4:4. Die nächsten 4 Einzel gingen alle über die volle Distanz und Harry (zu 7 im 5. gegen Lachmann), Manuel (zu 9. im 5. gegen Möller), Andreas (zu 9 im 5. gegen Jungwirth) sowie René (zu 12 im 5. gegen Schulze-Bramey) brachten unsere Farben mit 8:4 in Führung. Diese 4 Spiele waren sicherlich der Dosenöffner und das dicke Brett Scharnhorst war gebohrt! Uwe verlor zwar anschließend sein 2. Einzel klar gegen Mielek zum 8:5, doch der bärenstarke Harry holte mit einem 3-Satz-Sieg die 2 Zähler nach Sölde! Nun geht es morgen früh bereits mit einem Heimspiel gegen Brünninghausen weiter und ich hoffe, dass wir eine kleine Siegesserie starten können! Yamas……

6. Spieltag

Nach der derben Niederlage in Saxonia, konnte die Zweite mit einem 9:0 den Abwärtstrend stoppen. Nach den Eingangsdoppeln, lediglich Michael und René mussten über die volle Distanz gehen, und zwei schnellen Siegen durch Andreas und Manuel (ganz stark), stand es schnell 5:0. René und Uwe mit Dreisatzerfolgen sowie Michael und Harry in jeweils fünf Sätzen machten das 9:0 perfekt. Festzuhalten bleibt, dass Manuel schon seit Wochen in bestechender Form ist und er sich für höhere Aufgaben empfiehlt.
Sollte ich es nicht schaffen noch ein Spiel zu verlegen bzw. das Heimrecht zu tauschen, geht es erst am 03. November mit unserem 2. Heimspiel gegen BÖNEN weiter.
Unerwartete Klatsche für Rahm II


3 Doppel 3 Siege; waren nach den letzen Spielen nicht zu erwarten. Manuel und Andreas gewannen ebenso wie Dirty Harry und "Uns" Uwe. Rückhand Campione Picco und Talent Michael brauchten 5 Sätze um den TuS 3 zu 0 in führung zu bringen. Unsere Nr. 1 Manuel beherrschte bis auf 1. Leichtsinnssatz, Ball und Gegner. Andi der lange bei Rahm spielte konnnte sich gegen seinen ehemaligen Teamkollegen glatt in 3 durchsetzen. Picco mit Klatsch und Uwe souverän zum Sieg. Die Mitte des TuS II exzelent aufgestellt. Für die beiden spannensten Spiele sorgenten Harry und Micha. Fast zeitgleich angefangen bezwang Micha seinen Kontrahenten in Satz Nr. 5 klar. Nach Interview mit dem Trainingsweltmeister: "Ich musste erstmal warm werden" (nach 0:2 Rückstand). - Eine Privatwette läuft, das Nr. 6 behauptet das Nr. 1 Manuel bei null zu zwei Rückstand nicht mehr gewinnen kann. Die Wette steht und die Mannschaft profitiert, denn der Verlierer zahlt das nächste Essen. Apropo Essen Uwe hat es sich heute nicht nehmen lassen einen geschätzten 80 Jahre alten Metaxa spendieren zu müssen. Dafür nochmal thx. Zurück zum Spiel Dirty Harry schenkte dem Gegner bewusst Satz 1 und 2 und spielte seine Andro Beläge für die nächsten Sätze warm. Diese gewann er mit Bravour zwar knapp aber mit kampfeswillen verdient. Damit haben wir die böse Niederlage gegen Körne überwunden und freuen uns auf die Pause und auf die interne Vereinsmeisterschaft.

5. Spieltag

Keine Chance in Körne gegen den Aufstiegsfavoriten
Es war ein Spiel zum abhaken und daraus lernen. Lediglich Oldie Harry konnte Punkten ansonsten sah es gegen hochkonzentrierte Saxonianer bei allen anderen fünfen schlecht aus.
Am Samstag folgt im 6ten Saisonspiel das 5. Auswärtsspiel, hier müssen wir wieder unsere Konzentration und unser Selbstvertrauen finden, um wieder zu Punkten.

4. Spieltag

1 zu 3 in den Doppeln kosten ein Unentschieden.
Trotz mehr gewonnener Sätze konnten wir heute nicht Punkten. Manu und Andi gewannen nach den ersten 3 Spielen 1 Zähler für den TuS II. Das Doppel 3 mit Uwe und Harry ging unglücklich im 5ten an Pelkum. Micha und Rene verlieren 1:3.
Dann war die Einzelrunde drann. Das 2.te Spiel von Picco wurde auf Wunsch des Gastes vorgezogen. Picco nach einer teilnahmslosen Trainingswoche gewann knapp im 5ten. Kurios das sonst die erste Runde bis auf Piccos 2tem Einzel komplett an Pelkum ging. Es stand 8 zu 2 weil Picco seine Leistung von letzter Woche umkehrte und auch sein 2tes Einzel gewann (stark). Dann begann die große Aufholjagd. Uwe, Andi, Harry und Micha machten es in der 2ten Runde besser und spielten insgesamt Paari. Lediglich Manu konnte heute gegen starke Gegner im oberen Paarkreuz mal nicht punkten. 7 zu 8. Unser Schlussdoppel Manu und Andi unterlagen trotz Anfeuerungen der 4ten Mannschaft mit 1:3 und besiegelte unsere Auftakt- Heimniederlage.
Manu - 0:2, Andi - 1:1, Picco - 2:0, Uwe - 1:1, Harry - 1:1, Micha - 1:1.

3. Spieltag

Die Auswärtstournee führte die 2. an diesem Wochenende nach Kamen. Wir kamen leider nicht ins Spiel und alle drei Doppel gingen an die Kamener. 0:3! Ein Fehlstart nach Maß. Andreas konnte seine weiße Weste behalten und siegte klar zum 1:3. Manuel sah 2 Sätze lang wie der sichere Sieger aus, musste sich jedoch knapp zu 9 im 5. geschlagen geben. 1:4. Während Uwe und Harry sicher punkten konnten, gingen die Einzel von Michael und René in 5 Sätzen an die Gastgeber. 3:6. Oben wurde weitere 2 Zähler eingefahren und somit waren wir wieder in Reichweite. 5:6. René verlor anschliessen enttäuschend mit 0:3 Sätzen und ein Punktgewinn rückte wieder in weite Ferne. Uns Uwe, Dirty Harry und "das Talent" aus der Jugend drehten dann nach knapp 3 Stunden diese völlig verrückte Partie und brachten uns mit 8:7 in Führung. Im Schlussdoppel zeigten wir Konstanz und mussten auch die 4. Doppel-Partie an diesem Tag an die Gastgeber abgeben. Fazit: Die kämpferische Einstellung stimmte bei fast allen und mit dem Punkt können wir,nach zwischenzeitlichem Rückstand von 2:6, sicher gut leben.

2. Spieltag

BÄRENSTARKE DOPPEL EBNEN WEG ZUM ERFOLG
0:3 nach 45 Minuten bei der V Mannschaft vom BVB legten den Grundstein zum ersten Saisonsieg des TuS II. Andi und der Wolf gewannen ebenso wie Oldi Uwe und Dirty Harry relativ souverän gegen die schwarz gelben. Knapper ging es bei Picco und Micha zu, die im 5ten gegen das 1er Doppel die nerven behielten. Ein erneut starker Andreas startete die Einzel positiv für den TuS. Manu Wolf gewann nach aggressiver Standpauke von Picco noch im 5ten gegen den Schäfer (lach). Oldie Uwe musste bei zu vielen Ballwechseln dem starken Gegner gratulieren. Unser Abwehrass D. Harry zerlegte seinen Gegner in 3 Sätzen, genauso wie Picco (bissi knapper in den Spielen aber hochverdient) und Micha fügte dem Kalli im 5ten ein Syndrom zu. Am Schluss ist zu sagen das der 9:2 Sieg vielleicht ein bisschen zu glatt war, jedoch war Uwe´s Kühltasche auch schnell empty.
Andreas 2:0 - Manuel 1:1 - Rene 1:0, Uwe - 0:1 - Harry 1:0 - Micha 1:0.

1. Spieltag

TOLLES DEBÜT VON ANDREAS REICHT NICHT
Mit 9:6 Spielen und 36:28 Sätzen ging das erste Aufeinandertreffen an den BvB IV.
Knacks des Spieles waren wohl die späteren 3 knappen Einzel von Rene, Michael und Daniel die allesamt im 5ten Satz an den BvB gingen.
Das Spiel begann gut für uns: Andreas und Manuel sowie Rene und Michael konnten nach Satzrückstand die Doppel noch für den TuS entscheiden.
Daniel und Oliver, die als Ersatz für Uwe und Harry spielten, zogen gegen die Routiniers Dahlmann und Baumgartl den kürzeren.
Nach der ersten Einzelrunde führten wir sogar mit 5 zu 4. Manuel unterlag im Anschluss der Nr. 1 des BvB´s, jedoch konnte Andreas auch sein 2tes Einzel gewinnen und wir gingen letztmalig mit 6 zu 5 in Führung.
Mit 18:16; 11:9; 13:11 gingen die besagten Spiele im 5ten Satz an den BvB und besiegelten unsere Auftaktniederlage.
Andreas 2:0 - Manuel 1:1 - Rene 1:1, Micha 0:2 - Daniel 0:2 - Oliver 0:2.